Praxis-Seminar: Lösung - Eine Frage des Standpunktes!

Su Nicholls Gärtner und Anja Siepmann

PRAXIS-SEMINAR
LÖSUNG: EINE FRAGE DES STANDPUNKTES!

Mit Su Nicholls-Gärtner und Anja Siepmann

Mittwoch, 18. April bis Donnerstag, 19. April 2012
täglich von 09.30 bis 16.00 Uhr (inkl. Mittagessen)
COMEDIA Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln

WAS: Systemische Aufstellungsarbeit mit und für Filmschaffende
FÜR WEN: Filmschaffende aller Berufsgruppen, die Lösungs-Impulse bei Konflikten, Kreativitätsblockaden oder Entscheidungsprozessen suchen

Teilnehmerzahl: max. 15 Personen

Systemische Aufstellungen haben ihren Ursprung im Familienstellen. Mittlerweile werden sie auch in der Organisationsberatung, im Coaching und in der Drehbuchentwicklung erfolgreich genutzt. Je nach Anliegen der Teilnehmerinnen werden die Dozentinnen die Arbeit entsprechend ausrichten.

Die Aufstellungs-Arbeit gewährt Einblick in die Systeme, in die wir eingebunden sind (Familie, Team, Filmprojekt, Drehbuch). Jenseits intellektueller Konzepte wie etwas sein sollte, erfahren wir, wie es um die Dinge wirklich steht, d. h.  wie sie wirken: wie die einzelnen Aspekte/Personen zueinander in Beziehung stehen, ob es ein Zentrum gibt, wo sich Kraft sammelt, wo Energie blockiert wird, wo jemand ausgeschlossen wird – wo eine Bewegung Richtung Lösung einsetzt. Wenn wir diese Erfahrungen zu Grunde legen und unseren Standpunkt neu ausrichten, eröffnen sich Lösungswege, von denen das gesamte System profitiert.

Themen, die auf diese Weise bearbeitet werden können, sind z. B.:
- berufliche Blockaden
- schwierige Entscheidungen
- Team- und Führungskonflikte
- Ausbleibender Erfolg
- Hindernisse in der Drehbuch- und Projektentwicklung

Aber auch persönliche Themen wie z. B.:
- belastende Erfahrungen von Krankheit, Verlust, Tod
- Familien- oder Partnerschaftskonflikte
- oder was immer sich ihrem Erfolg scheinbar entgegenstellt

Unsere Arbeit mit Projekten und Drehbüchern ist weniger stoffdramaturgisch orientiert. Vielmehr dient sie AutorInnen, RegisseurInnen, ProduzentInnen und anderen Teammitgliedern zur Motivations- und Zielklärung ihrer eigenen Tätigkeit, ihrem persönlichen Umgang mit bestimmten Themen, Werten und Strategien. In dieser Arbeit geht es darum, Blockaden und Hindernisse zu erkennen und in Ressourcen für Kreativität, Urteilskraft und soziale Kompetenz umzuwandeln.

Vorbereitung:
Teilnehmen kann, wer sich auf die Erfahrung der Aufstellungsarbeit einlassen und die Wirkungsfelder dieses vielschichtigen Prozesses kennen lernen will – und alle, die Unterstützung in einem konkreten Anliegen suchen. Schützenswerte Projekt- oder Personendaten werden anonym behandelt.

Wir bitten die Teilnehmerinnen, mit der Anmeldung folgende Unterlagen einzureichen (max. 2 Seiten insgesamt):
- eine Vita mit Filmografie
- eine Motivationsskizze, gegebenenfalls mit Hinweis auf ein konkretes Anliegen

Su Nicholls-Gärtner arbeitete in ihrer kanadischen Heimat Vancouver als Produktions- und Regieassistentin, bis sie 1993 nach Deutschland auswanderte und in die Postproduktion wechselte. Als Editorin war sie von 1995 bis 2000 für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen verantwortlich, darunter Juli und David im Wunderland. Seit 2001 ist sie vorrangig in der Aus- und Weiterbildung tätig und leitet seit 2002 den Fachbereich Editing Bild und Ton an der ifs internationale filmschule köln. Sie widmet sich seit vielen Jahren der Meditation und seit sie 2006 die Ausbildung im Familienstellen an der UTA Akademie Köln abgeschlossen hat, unterstützt sie mit dieser Arbeit Filmschaffende in Veränderungs- und Entscheidungsprozessen.

Anja Siepmann war nach dem Abschluss ihres Studiums der Film- und Fernsehproduktion an der Filmakademie Baden-Württemberg 1997 fünf Jahre lang als selbstständige Produzentin tätig und in dieser Zeit u.a. an internationalen Kinoproduktionen wie Dancer in the Dark beteiligt. Von 2002 bis 2010 leitete sie die Aus- und Weiterbildung an der ifs internationale filmschule köln. Nach zehnjähriger Yoga- und Meditationspraxis und diversen Qualifikationen (Heilerlaubnis für Psychotherapie, MBSR-Lehrerin) und Fortbildungen (u.a. in Systemischer Aufstellungsarbeit) bietet sie seit 2010 u. a. Achtsamkeitskurse, Einzel- und Teamcoaching sowie psychotherapeutische Begleitung in eigener Praxis an.