Symposium Niki de Saint Phalle

Dr. Jutta Brückner

Die renommierte Regisseurin und Autorin Dr. Jutta Brückner wird eine der Referentinnen beim Symposium im Rahmen der Ausstellung zu Niki de Saint Phalle sein.

Seit Dezember 2016 zeigt das Museum Ostwall eine umfassende Werkschau der Künstlerin.

Während die Ausstellung sich vornehmlich auf das Werk der Künstlerin fokussiert, soll das Symposium unter dem Oberthema Trauma, Subjekt- und Körperkonzepte, den Blick erweitern und Verbindungslinien zu anderen Positionen von Künstlerinnen aus Film und bildender Kunst ziehen.

Ausgehend von Vorträgen internationaler Gender-, Theater-, Film- und Kunstwissenschaftlerinnen, wie Dr. Jutta Brückner (Berlin), Rosi Huhn (Paris), Dr. Beate Kemfert (Rüsselsheim) und Dr. Abigail Solomon-Godeau (Paris/Santa Barbara) sowie der Moderation von Prof. Dr. Silke Wenk (Oldenburg/Berlin), werden unterschiedliche künstlerische Positionen aufgezeigt und mögliche Verbindung diskutiert.

Eine Kooperation des IFFF Dortmund | Köln mit dem Museum Ostwall

An die Vorträge schließt thematisch ein eigens für das Symposium zusammengestelltes Filmprogramm an. Der Besuch des Symposiums und des anschließenden Filmprogramms ist für Teilnehmer*innen kostenfrei. Weitere Informationen finden Sie hier.



vorherige News