Prinzessinnenbad

Deutschland 2007, Dokumentarfilm, 92' | Regie, Buch Bettina Blümner | Bildgestaltung Matthias Schöningh | Schnitt Inge Schneider | Ton Christian Lutz

Synopsis

PRINZESSINNENBAD ist ein Dokumentarfilm über drei Teenager in Berlin. Klara, Mina, und Tanutscha kennen sich seit dem Kindergarten. Sie sind zusammen im multikulturellen Stadtteil Kreuzberg aufgewachsen. Sie sind 15, beste Freundinnen und verbringen jede freie Minute miteinander. Sie hängen mit Freunden in Parks oder im Kreuzberger Freibad "Prinzenbad" rum und genießen das Leben in der vielfältigen Großstadt Berlin.
Es scheint, als hätten sie ihre Kindheit hinter sich gelassen. Sie betrachten sich selbst als Erwachsene. Aber so nahe sie sich auch stehen, die Dokumentation zeigt, dass ihre persönliche Entwicklung sie in unterschiedliche Richtungen führen wird.
PRINZESSINNENBAD ist ein Film über den Wunsch nach Liebe und Sicherheit. In ihrer Freundschaft finden die Mädchen alles, was ihnen in der Familie fehlt. Ihr authentischer Charme, ihre Härte und Frühreife verschafft ihnen Respekt und hilft ihnen, ihren eigenen Lebensweg zu finden.

Biographie

BETTINA BLÜMNER wurde 1975 in Düsseldorf geboren. Sie studierte zunächst Medienkultur und Fotografie in Düsseldorf und an der "Bauhaus-Universität" in Weimar. Ab 1999 bis 2004 folgte das Studium "Szenische Regie" an der "Filmakademie Baden-Württemberg" und der "Escuela Internacional de Cine y Televisión" auf Kuba. Ihr Diplomfilm DIE KETTE hatte 2004 Premiere bei den "Hofer Filmtagen". PRINZESSINNENBAD ist Bettina Blümners erster Langfilm.

Bettina Blümner
Deutschland
2007
Dokumentarfilm
2008
Schulfilm