Seahorse - The Dad Who Gave Birth

Großbritannien 2018, Dokumentarfilm, DCP, Farbe, 89'
Regie
Jeanie Finlay
Kontakt
Weltvertrieb Submarine Entertainment | www.submarine.com
Synopsis

Foto: © Marc Bushnell
Seahorse ist ein Dokumentarfilm über Männlichkeit, Körper und Geburt. Wie ist es, als Trans*mann ein Kind auszutragen? Freddy ist konfrontiert mit eigenen und äußeren Vorstellungen von Geschlechterzuschreibungen und normativen Körperkonzepten in Bezug auf Elternschaft. Er entscheidet sich mit Mut und Leidenschaft für die Schwangerschaft und all ihre Herausforderungen. Der Film begleitet ihn über den gesamten Prozess und zeigt empathisch Auszüge aus diesem Lebensabschnitt. Er kann dabei nicht auf bestehende Vorbilder zurückgreifen, sondern muss sich als schwulen, schwangeren Vater selbst entwerfen. Er erweitert also selbst die Vorstellungen von Männlichkeit und löst sich so von vorherrschenden Konzepten. Der Raum, in dem er sich wohl fühlt, wird im Laufe der Zeit kleiner. Was bleibt sind im Film die Weite der Landschaft und Natur, für die er sich als Wohnort entschieden hat, und die intensiven Beziehungen zu Menschen, die ihn hier begleiten. Seahorse ist ein Familienfilm, der Vorstellungen von Männlichkeit in den Mittelpunkt rückt und über den Jenny Livingstone sagt: »Sie werden weinen!«

Fr, 11.09.2020 18:00 Uhr Odeon, Tickets

Sa, 12.09.2020, 18:00 Uhr Schauburg Dortmund! Tickets