Rosie & Moussa

Belgien 2018, 90', Spielfilm
Regie
Dorothée van den Berghe
Kontakt
attraction distribution www.attractiondistribution.ca

 

Synopsis

»Sollen wir verkehrte Welt spielen?« – »Ja wir können auf Wolken springen!« – »Und wir können in den Bäumen schwimmen!«
 
»Warum kann nicht alles so sein wie früher?« Rosie ist neu im Brüsseler Stadtteil Molenbeek. Hier wohnt sie mit ihrer Mutter in einem großen Apartmentkomplex. Die Wohnung ist nicht gerade das, was Rosie sich erhofft hat. Doch als sie den aufgeweckten Nachbarsjungen Moussa
kennenlernt, ändert sie ihre Meinung. Die beiden freunden sich an und Moussa verspricht Rosie, ihr auf der Suche nach ihrem Vater zu helfen.
Als dieser plötzlich wieder auftaucht, ist alles noch komplizierter als gedacht...

Der Film basiert auf den Kinderbüchern von Michael De Cock und Judith Vanistendael.
 
»Während eines Castings bat ich Kinder aus den Außenbezirken, ihre Nachbarschaft zu beschreiben. Imad Borji, der Moussa spielt und im Vorort Molenbeek wohnt, wo der Film auch tatsächlich gedreht wurde, sah in dem Ort, an dem er aufgewachsen war, eine große Schönheit. Das war das, was ich mir für den Film wünschte: Der Blick eines Kindes, das nicht nur auf die problematischen Aspekte schaut wie die Erwachsenen, sondern an den positiven Charme des Ortes glaubt. Ich habe in diesen
Nachbarschaften so viel mehr soziale Bindung vorgefunden, als ich erwartet hätte.«
Dorothée van den Berghe

Dorothée van den Berghe
Belgien
2018
Spielfilm
2019
1234567-> Sektion