Marta

Tschechische Republik 2006, Spielfilm, 77' | Regie Marta Nováková | Buch Jan Coufal | Bildgestaltung Matej Cibulka | Schnitt Simon Spidla | Ton Petr Kapeller | Musik Dorota Barova | darsteller_innen Petra Spalkova, Jan Novotny, Vojtech Stepanek | Produktion Vera Hoffmannová

Synopsis

Es ist Krieg; irgendwo und irgendwann.

Marek und sein Vater hausen versteckt in einer Waldhütte. Die Mutter ist vor langer Zeit gestorben, und so sind beide inmitten der harschen Natur bedingungslos aufeinander angewiesen. Sie leben vom Verkauf gewilderter Tiere und müssen ständig auf der Hut sein, um nicht entdeckt zu werden. Die eintönigen Tage bestehen aus Holzhacken, Fallen stellen und sich vor den Patrouillen verstecken, denn bislang hat Marek sich der Einberufung entziehen können ? sein Vater würde ohne ihn nicht überleben.
Eines Tages, beim Kontrollieren der Fallen, findet Marek in einer von ihnen die junge Soldatin Marta, die sich eine ernste Verletzung zugezogen hat. Nach kurzem Zögern zwischen Angst und Verantwortung bringt er sie mit nach Hause, um sich um ihre Wunden zu kümmern. Sein Vater allerdings begegnet ihr abweisend, sieht er in ihr doch lediglich eine Gefahr ? nicht nur, weil sie zu den feindlichen Truppen gehört. Denn Marta erweckt in Marek ungeahnte Sehnsüchte und löst Fragen aus, die der symbiotischen Vater-Sohn-Beziehung erste Risse zufügt. Als der Vater Marta vergewaltigt, ist der Bruch zwischen ihnen besiegelt, und Marek trifft eine folgenschwere Entscheidung.

MARTA ist eine mit unruhigen, aber leisen Bildern eingefangene Kammerstudie von drei Menschen, die inmitten eines Krieges ihre eigenen Kämpfe auszutragen haben. Auf der Grundlage der gleichnamigen Geschichte von Jan Coufal schafft sie eine universale Parabel um Zugehörigkeit und Loyalität, Identität und Liebe.

Biographie

MARTA NOVÁKOVÁ wurde 1975 in Tschechien geboren. Sie machte Ihren Abschluss an der "Filmschule Zlín", wo sie später auch als wissenschaftliche Assistentin arbeitete. Ab 1997 studierte sie an der Fakultät für Regie an der "Film- und Fernsehschule der Akademie der Darstellenden Künste Prag" und verbrachte 2003 ein Gastsemester an der Filmschule "VGIK" in Moskau. MARTA ist ihr Abschlussfilm und ihr erster langer Spielfilm.

Marta Nováková, Marta Novakova
Tschechische Republik
2006
Spielfilm
2008
Debüt-Spielfilmwettbewerb