Homestories – Comic-Lesung und Gespräch

Homestories
(c) Tine Fetz und Vina Yun

Homestories – Ein Comic über die koreanische Diaspora in Wien

Wien in den 1970ern. Lange vor Hi-Tech made in Korea, Kimchi-Hype und „Gangnam Style“ kamen die ersten koreanischen Krankenschwestern als „Gastarbeiterinnen“ nach Österreich. Sie wurden geholt, um den akuten Pflegenotstand zu lindern, wie er schon damals in vielen Ländern Europas herrschte.

Vina Yuns Homestories folgt den Spuren dieser wenig bekannten und bislang kaum dokumentierten Migrationsgeschichte. Ebenso erzählt der Comic vom Aufwachsen der Kinder der Einwanderinnen von damals, der sogenannten Zweiten Generation: ein Alltag in der verzopften Alpenrepublik zwischen Bruno Kreisky und Teenie-Zeitschriften, Acid House und Waldheim-Affäre, Alltagsrassismus und Whitney Houston. Homestories ist ein semidokumentarischer Comic über Erfahrungen der (Post-)Migration sowie Generationenverhältnisse und Familienbeziehungen in der Diaspora.

In Anwesenheit der Autorin Vina Yun sowie der Comic-Zeichnerinnen Tine Fetz (Berlin) und Patu (Berlin). Mehr Info.

Fr 27.04., 18.30 Uhr, Filmforum, Tickets