Martha & Niki

Schweden 2015, 92', Dokumentarfilm
Regie
Tora Mkandawire Mårtens
Kontakt
Magnet Film | www.magnetfilm.de

 

Synopsis

2010 gewinnen Martha Nabwire und Niki Tsappos den größten internationalen Street-Dance-Wettbewerb, Juste Debout, in Paris. Es ist das erste Mal überhaupt, dass weibliche Teilnehmerinnen die Weltmeisterschaft im Tanzstil Hip-Hop gewinnen. Die beiden beginnen ein Leben, das primär aus Reisen und Tanzen besteht. Über fünf Jahre hinweg begleitete Regisseurin Tora Mkandawire Mårtens die Freundinnen auf ihrem Weg. Der Film zeigt ihre Leidenschaft für den Tanz, ihre enge Beziehung zueinander und wie ihre Freundschaft durch ihr neues Leben auf die Probe gestellt wird.

»Martha & Niki ist auch ein Film über zwei junge Frauen unterschiedlicher Herkunft. Er beginnt ein wenig wie eine Hollywood-Erfolgsgeschichte, mit ihren Tanz-Battles in den Hauptstädten der Welt und den Flügen dorthin. Zu Beginn des Films lernen wir Martha und Niki fast ohne Worte kennen, durch Gesten, Bewegungen und Körpersprache. Doch als wir ihre erste Niederlage sehen, werden die Probleme jenseits der Bühne sichtbar, die, die sich hinter dem Street Dance verbergen. Es konnte für die beiden keinen anderen Weg geben, denn sie waren gleich am Anfang schon ganz oben. Die Leute meinten: Sie sind ja schon Weltmeisterinnen, was soll man da noch erzählen? Es gibt so festgefahrene Vorstellungen darüber, wie eine Geschichte erzählt werden sollte, aber ich denke, man kann das auf viele Arten tun. Wenn man allerdings schon ganz oben ist, gibt es nur einen Weg, und der führt abwärts. Man kann nicht immer auf der Spitze des Erfolgs bleiben. Erfolg führt zu einer Sättigung, und so kommen die Probleme rund um ihre Situation, ihre unterschiedlichen Hintergründe und Persönlichkeiten zutage.« Tora Mkandawire Mårtens

Specials

Tora Mkandawire Mårtens
Schweden
2015
Dokumentarfilm
2017
1234567-> Sektion