I Am Truly a Drop of Sun on Earth

Schweiz 2017, 61‘, Spielfilm
Regie
Elene Naveriani
Kontakt
Orange Studio | www.orange-studio.fr

 

Synopsis

Die 34-jährige April verdient ihr Geld illegal als Prostituierte im Stadtzentrum von Tiflis. Mit aufrechtem Gang bewegt sie sich durch düstere Stadtlandschaften und eine feindliche Männerwelt. Als sie wieder einmal am Betonsockel eines Luxushotels mit ihren Kolleginnen auf Kundschaft wartet, begegnet sie dem jungen Nigerianer Dije. Der wollte eigentlich nach Georgia in den USA; nun ist er hier gestrandet, ohne jegliche Zukunftsperspektive. April nimmt sich seiner an. Oder ist es umgekehrt?

Mit dem Titel ihres Langfilmdebüts I Am Truly a Drop of Sun on Earth, einem Zitat des postkolonialen Autors Frantz Fanon, hat sich Naveriani die Poesie ebenso auf die Fahne geschrieben wie den politischen Durchsetzungswillen. Für ihr stilles Drama macht sie sich gekonnt die soziale Wirkungsmacht der architektonischen Bauten von Tiflis zunutze und kennt dabei keine Scheu vor großen Bildern. Über die Biografien von April und Dije erfahren wir nur das Nötigste. Doch wie sie sich durch die Räume bewegen, die in dieser Stadt für sie übrig bleiben, verrät doch alles über ihre prekäre Situation und die Gesellschaft, die sie umgibt. Der Film erzählt weniger über seine eher spärlichen Dialoge, sondern setzt stattdessen auf die sorgfältige Inszenierung von Gängen, Gesten und Blicken seiner Hauptfiguren, aus denen ihre Haltung zur Welt spricht. Und genauso wortkarg wird auch die fragile, solidarische Beziehung ins Bild gesetzt, die sich zwischen den beiden verlorenen Seelen April und Dije entwickelt.

Fokus: IN CONTROL... of the situation / Alles unter Kontrolle

Elene Naveriani
Schweiz
2017
Spielfilm
2017
1234567-> Sektion