Corniche Kennedy

Frankreich 2016, 90‘, Spielfilm
Regie
Dominique Cabrera
Kontakt
Jour2fête | www.jour2fete.com

 

Synopsis

Die Küstenstraße Corniche Kennedy in Marseille ist mit ihrem eindrucksvollen Panorama visueller Ankerpunkt von Dominique Cabreras sonnendurchflutetem Spielfilm. Hier, am Fuße prunkvoller Luxusvillen, treffen sich Marco, Mehdi, Franck, Mélissa, Hamza, Mamaa und Julie. Sie kommen aus eher prekären Vierteln der Stadt, und ihr zügelloser Freiheitsdrang treibt sie zu waghalsigen Sprüngen von den steilen Klippen. Die in gehobenen Verhältnissen aufwachsende Suzanne beobachtet das Sommerritual und ist fasziniert...

Für ihre Verfilmung des gleichnamigen Romans von Maylis de Kerangal arbeitete Cabrera mit jugendlichen Laiendarsteller*innen, die sie bei ihren Recherchen an der Corniche beim Klippenspringen traf. Nur die Rolle der Suzanne ist mit einer professionellen Schauspielerin (Lola Créton) besetzt.

»Die Sprünge sind das Herz des Films. Diese Jugendlichen, die früh aus dem Schulsystem ausgeschlossen und sozial marginalisiert werden, sind Meister darin. Der Sprung von der Corniche ist ihre Sternstunde. (...) Das Risiko ist ihnen bekannt, aber sich zu überwinden und über die Angst, über den Tod zu triumphieren, löst eine unvergleichlich intensive Ausschüttung von Adrenalin aus. Warum tut man gefährliche und schwierige Dinge? Weil das Leben gefährlich und schwierig ist, vor allem in diesem Alter und in dieser sozialen Schicht. Zu springen, sein Leben zu riskieren, ist eine metaphorische Art, herauszufinden, was man aus seinem Leben machen kann. Man schleudert sich in die Luft, so wie man sich der eigenen Zukunft entgegenwirft.« Dominique Cabrera

Wettbewerb

Dominique Cabrera
Frankreich
2016
Spielfilm
2017
1234567-> Sektion