Bodies of Oz

Lover in Improvement (Performance)

Wie kann inmitten sexistisch-pornografischer Bilderfluten eine beglückende Sexualität gelebt werden? Warum ist Selbstkontrolle bis hin zur Selbstzerstörung die größte Niederlage des Feminismus in der westlichen Welt? Kapitalismuskritik ist wichtig, um zu verstehen, wie Körperbilder entstehen. Und um einengende Geschlechterraster wieder aufzulösen! Die Filme dieses Programms thematisieren Kontrolle in Verbindung mit Körperlichkeit, Identitäten, Geschlechtergrenzen und dem Erleben von Sexualität und Begehren.

[Details zu den einzelnen Filmen folgen in Kürze.]

Mi 05.04., 20.00 Uhr, Kino im U
KURZFILMPROGRAMM
Body of Oz
Musikvideo, D 2016, 6’, R:Stephanie Müller, Klaus Erich Dietl
Call of Beauty
D 2016, 9’, R: Brenda Lien
Gast: Brenda Lien
An Ode to Vaginismus
D 2017, 5’, R: Catrine Val
She, Whose Blood Is Clotting in My Underwear
D 2016, 4’, R: Vika Kirchenbauer
Every Angle is an Angel
USA 2016, 6´, R: Shana Moulton
Pussy
PL 2015, 8’, R: Renata Gasiorowska

PERFORMANCE
Lover in Improvement (Edited Version)
von Anna-Lena Meisenberg