Songs My Brothers Taught Me

USA 2015, 94', Spielfilm
Regie
Chloé Zhao
Kontakt
Fortissimo Films | www.fortissimo.nl

 

Synopsis

"Alles, was in der freien Wildbahn lebt, hat etwas Böses in sich. Einen Teil davon willst du lassen, da er zum Überleben benötigt wird."
Johnny

Johnny und seine 11-jährige Schwester Jashaun leben allein mit ihrer Mutter im Pine Ridge Reservat für amerikanische Ureinwohner in South Dakota. Für Jashaun ist ihr Bruder wie der Vater, den die beiden nie hatten: ein berühmter Rodeoreiter, der zwei Dutzend Kinder zeugte. Johnny will mit seiner Freundin ein neues Leben in Los Angeles anfangen und spart das Geld aus seinen Drogen- und Alkoholdeals. Als Jashaun von seinen Plänen erfährt, ist sie alarmiert. Und die harte Realität durchkreuzt die Träume des jungen Mannes von Aus- und Aufbruch.

Songs My Brothers Taught Me ist weniger ein Spielfilm mit konventioneller Handlung als eine Serie von Vignetten, die sich um die Lebensumstände der Lakota ranken. Vier Jahre lang ist Chloé Zhao immer wieder ins Reservat gekommen, hat die Siedlungen besucht, mit den Bewohner_ innen gesprochen und so auch ihre Laiendarsteller_innen gefunden. Gemeinsam haben sie einen Film realisiert, der eindrücklich von der jungen Generation von Natives in den USA erzählt, von der schroffen Landschaft, dem wortkargen Umgang – dabei aber ohne jeden falschen Romantizismus auskommt.

Debüt-Spielfilmwettbewerb

Chloé Zhao
USA
2015
Spielfilm
2016
1234567-> Sektion