Landfill Harmonic

USA/Brasilien/Norwegen/Paraguay 2015, 84', Dokumentarfilm
Regie
Graham Townsley, Brad Allgood
Kontakt
The Film Collaborative | www.thefilmcollaborative.org

 

Synopsis

Ein paar Kilometer außerhalb von Asunción, der Hauptstadt von Paraguay, liegt einer der ärmsten Slums Lateinamerikas. Cateura ist die Abfalldeponie der Kapitale. 2500 Familien leben und arbeiten hier mit Müll. Gleich neben dem Ort: Die Musikschule von Favio Chavez. Um den Kindern der sogenannten Gancheros, der Müllarbeiter, einen Weg aus der Perspektivlosigkeit zu eröffnen, erteilt er ihnen Musikunterricht. Doch die Instrumente sind rar und kosten ein Vermögen, für viele Kinder des Ortes bleibt das Musikmachen weiter ein Traum. Bis Chavez eine bahnbrechende Idee hat: Instrumente aus Müll! Die erste Geige entsteht aus einem Benzinkanister, ein altes Ölfass wird zum Cello, die Saiten stimmbar mit hölzernen Löffeln und dem Absatz eines Damenschuhs. Mit den »neuen« Instrumenten formiert sich ein ehrgeiziges junges Orchester, das durch die sozialen Medien in das Licht internationaler Aufmerksamkeit katapultiert wird.

Über fünf Jahre begleiten Townsley und Allgood das außergewöhnliche Orchester von den ersten, noch schief klingenden Proben in den Holzhütten Cateuras bis hin zu ausverkauften Konzerten auf den großen Bühnen der Welt. Die Reisen rund um den Globus in die westliche Welt kontrastiert das Regieduo in einer fortwährenden Parallelmontage mit den prekären Verhältnissen, in denen die Familien der Kinder weiterhin leben. Die gefühlsbetonte Geschichte über die transformierende Kraft der Musik in einer der ärmsten Gegenden der Welt gewann auf zahlreichen Festivals Publikumspreise und tourt weiter um die Welt.

Filmbildung

 

 

Graham Townsley, Brad Allgood
USA/Brasilien/Norwegen/Paraguay
2015
Dokumentarfilm
2016
1234567-> Sektion