Dieses schöne Scheißleben (Qué caramba es la vida)

Deutschland 2014, 88', Dokumentarfilm
Regie
Doris Dörrie
Kontakt
Central Film | www.centralfilm.de

 

Synopsis

Das Bild des musizierenden, Sombrero und Cowboystiefel tragenden Mariachi in engen Hosen ist eine der bekanntesten Assoziationen mit der mexikanischen Kultur. Mariachi ist nicht nur Musik, sondern ein Lebensstil. Und traditionell eine Männerdomäne. Doch bereits in den 50er-Jahren tragen auch weibliche Mariachi-Profis die Lieder über Tod, Armut und unglückliche Liebe auf der Plaza Garibaldi vor und behaupten sich gegen die Anfeindungen der Machokultur. Vor dem Hintergrund des 'Día de los Muertos', dem wichtigsten mexikanischen Feiertag, an dem der Tod als Teil des Lebens gefeiert wird und der die Gegensätze und Extreme der mexikanischen Kultur aufzeigt, begleitet Dörrie María del Carmen und ihre Kolleginnen bei ihrem Auftritt auf den Straßen von Mexiko-Stadt.

Im Alltag erhält sie Einblicke in die Lebenswelten der Frauen, die Dörrie von ihren Hoffnungen, Träumen und Widerständen erzählen. Mit ihrer Musik spielen sie auch gegen die Situation in ihrem von Kriminalität und Drogenkrieg zermürbten Land an. Titelgebend schließlich der programmatische Refrain: "Was ist das für ein Scheißleben. Es spielt mit uns wie mit Puppen. Ach, dieses schöne Scheißleben!". Ein stimmungsvolles Porträt über die Stärke der Frauen, die Kraft der Musik und die Kunst eines erfüllten Lebens unter erschwerten Bedingungen.

Fokus: Mexiko Special

Doris Dörrie
Deutschland
2014
Dokumentarfilm
2016
1234567-> Sektion