Red Rose

Frankreich/Griechenland/Iran 2014, 87', Spielfilm
Regie
Sepideh Farsi
Kontakt
UDI Urban Distribution Intl. | www.urbandistrib.com

 

Synopsis

»Es war mir sehr wichtig, einen Film ohne Kompromisse zu machen. Einen Film, pur bis ins Innerste, in jeglicher Hinsicht. In seiner narrativen Form, im visuellen Zugang ebenso wie im Schnitt – alles beruht auf einer Reihe von Entscheidungen. Die erste war, den Film auf Ali’s Wohnung zu beschränken und nah an seinem Blickwinkel zu bleiben, die Welt durch seine Augen zu sehen (…)

Die zweite Schlüsselentscheidung war, den Film – entgegen der meisten iranischen Filme – keiner Zensur zu unterziehen und die Szenen auf eine Weise zu filmen, die ich für richtig hielt, um den Gefühlen der Figuren zu folgen und ihre Beziehung zu entwickeln.

Diese Entscheidungen und die politischen Themen des Films bedeuteten, für unsere iranische Crew und unsere iranischen Schauspieler im Exil lebende Iraner zu wählen. Aus offensichtlichen Sicherheitsgründen bedeutete es außerdem, nicht in der Lage zu sein, im Iran zu drehen.«
Sepideh Farsi


Teheran im Juni 2009. Während auf den Straßen die grüne Revolution tobt, bereitet der politisch resignierte Mitfünfziger Ali seine Auswanderung vor. Doch dann gewährt er der jungen Aktivistin Sara Schutz vor der Polizei. In intensiven Auseinandersetzungen nähert sich das ungleiche Paar einander an.
Red Rose ist ein Kammerspiel über politische Haltungen, Geschlechter-und Generationenkonflikte und die Zukunft Irans, das im Stil des Cinéma vérité Handy-Aufnahmen der Proteste mit der Handlung des Films verbindet.

Sepideh Farsi realisierte ihren Film in Griechenland.

Sepideh Farsi
Frankreich/Griechenland/Iran
2014
Spielfilm
2015
1234567-> Sektion