The Shore | Son Kumsal

Türkei 2008, Dokumentarfilm, 56’ | Regie, Buch, Realisation Rüya Arzu Köksal | Produktion Turkishmoon

»... Der historische Kai ist zweigeteilt und alle angrenzenden Strände sind zerstört. Die Menschen haben den Zugang zum Meer verloren. Das hat uns schockiert. Wir spürten, dass sie [die Autobahn] das Leben der Küstenbewohner durch unwiederbringliche soziokulturelle Umwälzungen beschädigen würde. Indem wir die Auswirkungen der Straßenbauarbeiten dokumentierten, wollten wir ein Bewusstsein wecken, so dass sich die Bewohner an der Westküste des Schwarzen Meeres gegen die gleiche Zerstörung wehren können, bevor es zu spät ist.« Rüya Arzu Köksal

An den Stränden der Schwarzmeerküste genießen die Einheimischen die letzten Sommertage – so wie sie es seit Generationen tun. Die Fischer im türkischen Trabzon zählen ihre letzten Fänge und fragen sich, wie sie überleben sollen. Bald beginnen die Bauarbeiten zur neuen Autobahn, die künftig eine Mauer zwischen ihnen und dem Meer bilden wird. Sie zerstört nicht nur über Hunderte Kilometer die Strände, sondern strapaziert auch das soziale Gefüge des ganzen Landstrichs.

Biografie
Rüya Arzu Köksal wurde 1972 in Ankara geboren. Nach ihrem Abschluss an der Tarsus American School machte sie 1994 ihren Bachelor in Linguistik an der Hacettepe University. Sie arbeitet als Gästeführerin in der Türkei und leitet Kultureisen nach Zentralasien, Indien, Nepal und Tibet. Ihre Reiseartikel wurden in zahlreichen Zeitschriften und Magazinen veröffentlicht. 2003 schloss sie in Istanbul eine Fortbildung im Bereich Dokumentarfilm ab, den Großteil ihrer Dokumentarfilmpraxis eignete sie sich jedoch durch die praktische Arbeit an. Rüya Arzu Köksal ist die Gründerin von Turkishmoon Films.

Rüya Arzu Köksal
Türkei
2008
Dokumentarfilm
2014
Fokus: Türkei