Rebecca

Deutschland 2014, Kurzspielfilm, 28’ | Regie, Buch Anna F. Kohlschütter | Bildgestaltung Bine Jankowski | Schnitt Gesa Hille | Ton Ronny Müller | Musik Romain Vicente | Darsteller_innen Lisa Wolle, Björn von der Wellen, Axel Siefer | Produktion ifs internationale filmschule köln

Die 28-jährige Rebecca kommt nach ihrer Trennung von Ben bei Freunden in einer Berliner WG unter. Warum die Beziehung auseinander ging, ist ihr selbst nicht ganz klar. Auch was zwischen ihr und Philipp läuft, den sie in der WG kennen lernt, weiß sie nicht so genau. Rebecca ist rastlos, kann nicht schlafen. Sie geht aus, hat One-Night-Stands und streunt durch die Straßen von Berlin. Nur ihren Vater besucht sie fast täglich. Er liegt in einem Pflegeheim und obwohl er demenzkrank ist und kaum noch reagiert, hat sie den Eindruck, dass er sie versteht. Sie liest ihm vor, füttert ihn, singt und tanzt für ihn und kommt dadurch auch selbst zur Ruhe. Als der Vater stirbt, ist Rebecca gezwungen, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und endlich einen Ort zu finden, an dem sie runterkommen und endlich wieder schlafen kann.

Begründung der Jury

»Rebecca ist in einem aufgewühlten Zustand: frisch getrennt von Ben strandet sie in einer Berliner Sommernacht bei Freunden in einer WG. Nur bei ihrem demenzkranken Vater, der im Pflegeheim liegt, findet die 28-jährige Frau Halt und Geborgenheit. Die Kameraführung ermöglicht uns durch ihre unmittelbare Nähe einen emotionalen Bezug zu Rebecca. In einer schlichten und schönen Bildsprache unterstützt Bine Jankowski mit ihrer Auflösung und Lichtsetzung dieses subtile Porträt einer facettenreichen Frau. Bine Jankowski hat eine Begabung, die Schönheit und Präsenz der Schauspielerinnen und Schauspieler auf der Leinwand zu entfalten.«

Biografie
Bine Jankowski, 1986 in Wanne-Eickel geboren, machte nach ihrem Abitur zunächst ein Praktikum bei der Redaktion LAUT AG und anschließend von 2006 bis 2009 eine Ausbildung zur Mediengestalterin Bild und Ton beim Westdeutschen Rundfunk (WDR) in Köln. Ein Jahr lang arbeitete sie danach beim WDR in Düsseldorf als Tontechnikerin. 2010 nahm sie an der ifs internationale filmschule köln das Studium Kamera – Director of Photography auf, das sie Anfang 2014 mit dem Bachelor of Arts abschloss.

Anna F. Kohlschütter
Deutschland/Rumänien
2014
Spielfilm, Kurzfilm
2014
Wettbewerb Bildgestaltung