Einzelkämpfer

Deutschland 2013, Dokumentarfilm, 93’ | Regie, Buch Sandra Kaudelka | Bildgestaltung Jenny Lou Ziegel, Hendrik Reichel | Schnitt Sandra Kaudelka, Vessela Martschewski | Ton Alexandre Leser | Musik Cassis Birgit Staudt | Produktion Lichtblick Media | Verleih farbfilm verleih

»9. November 1989 – das ist nicht nur der Tag, an dem die Mauer gefallen ist, sondern auch der Tag, an dem ich endlich von meinem ungeliebten Sport erlöst wurde. Seit ich denken kann, wollte ich nie Wasserspringerin werden und doch hatte ich eine bilderbuchartige DDR-Karriere hingelegt. Ich war fünf Jahre alt, als ich im Kindergarten von Funktionären ›gesichtet‹ wurde. Wenige Tage später begann das Training. Und war man erst einmal im sozialistischen Leistungssportsystem und einigermaßen talentiert, kam man da so schnell nicht wieder heraus.« Sandra Kaudelka

Olympiasiegerin Marita Koch ist bis heute die beste 400-Meter-Läuferin aller Zeiten. Ungewollt war sie das Aushängeschild der DDR und Erich Honeckers selbsternannte Lieblingssportlerin. Kugelstoßer Udo Beyer war Olympiasieger, dreifacher Weltrekordler, Kapitän der DDR- Leichtathletikmannschaft und betreibt heute ein Reisebüro. Britta Baldus, die ehemals beste Wasserspringerin der DDR, fand trotz zweier Hochschulabschlüsse in ihrer Heimatstadt Leipzig bis heute keinen Job. Die Sprinterin Ines Geipel plante bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles zu flüchten und weiß heute, dass sie Glück hatte, zu überleben.

Sandra Kaudelka hat sich auf die Suche nach den Sport-Stars von damals gemacht. Sie zeigt aus einer seltenen Innensicht heraus, wie ein autoritärer Staat Menschen mit Privilegien umschmeichelt oder − wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden − ohne Rücksicht auf Leben und Gesundheit vernichtet. Auf sensible Weise porträtiert Einzelkämpfer die gefeierten Sportler von damals, zeigt, wie nach der Wende die ganz persönlichen Pläne vom privaten Glück korrigiert werden mussten oder sich überraschend erfüllt haben.

Biografie
Sandra Kaudelka wurde 1977 in Leipzig geboren und besuchte ab der vierten Klasse die Kinder- und Jugendsportschule »Ernst Thälmann«. 1987 war sie Vizemeisterin bei der Sparkadiade, 1989 DDR-Meisterin ihrer Altersklasse. Von 1999 bis 2004 studierte sie Film- und Theaterwissenschaften an der Freien Humboldt Universität Berlin und war parallel freiberuflich als Aufnahmeleiterin, Cutterin und Kameraassistentin tätig. 2012 schloss sie ein Regiestudium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin dffb an. Einzelkämpfer ist ihr Abschlussfilm.


Sandra Kaudelka
Deutschland
2013
Dokumentarfilm
2014
Schulfilmprogramm