Amma Lo-Fi (Grandma Lo-Fi)

Island 2011, Dokumentarfilm, 65’ | Regie Ingibjörg Birgisdóttir, Orri Jonsson, Kristín Björk Kristjánsdóttir | Buch Kristín Björk Kristjánsdóttir | Bildgestaltung Magnús Helgason, Orri Jonsson, Kristín Björk Kristjánsdóttir | Schnitt Ingibjörg Birgisdóttir, Orri Jonsson Ton Orri Jonsson | Musik Sigrídur Níelsdóttir | Produktion Louise H. Johansen, Sæmundur Norðfjörð | Weltvertrieb Wide Management

»Ich drücke so lange irgendwo drauf, bis ich was höre, was ich mag.«
Sigrídur Níelsdóttir

Im Alter von 70 Jahren beginnt Sigrídur Níelsdóttir, ihre eigene Musik vom Wohnzimmer aus zu veröffentlichen. Sieben Jahre später sind 59 Alben mit über 600 Liedern erschienen – eigenwillige und einprägsame Kompositionen, denen sie Geräusche ihrer Tiere, von gefundenem Spielzeug, zu Schlagzeug umfunktionierten Küchengeräten und Melodikas untermischt. Seit langem genießt die Selfmade-Musikerin in der isländischen und dänischen Musikszene Kultstatus. Aufgenommen auf Super-8 und 16mm- Film, entstand Amma Lo-Fi im Laufe von sechs Jahren. Birgisdóttir, Jonsson und Kristjánsdóttir – alle selbst Musiker – zeigen darin die produktivste Phase in Sigrídur Níelsdóttirs Leben und nähern sich dem Schaffen der Künstlerin, indem sie sie ihre kreativen Denk- und Arbeitsprozesse offen legen lassen. Darüber hinaus animierten sie den Film mit Níelsdóttirs Bildern und Collagen. Amma Lo-Fi ist für alle drei Regisseur_ innen der Debütfilm.


Biografien
ORRI JÓNSSON graduierte 1996 an der School of Visual Arts in New York. Er ist Fotograf und Musiker in der Band Slowblow, die eigene Alben produziert und Filmmusik macht. KRISTÍN BJÖRK KRISTJÁNSDÓTTIR ist Komponistin, Bildende Künstlerin und Mitbegründerin des isländischen Künstlerkollektivs Kitchen Motors. Seit 2000 veröffentlicht sie ihre Kompositionen unter dem Namen Kira Kira mit mehreren Ensembles, vor allem mit Samuli Kosminen, Eiriki Orri Olafsson und Petur Halgrimsson. INGIBJÖRG BIRGISDÓTTIR graduierte 2006 an der Isländischen Kunstakademie. Sie ist Videokünstlerin, Illustratorin und Regisseurin. Sie hat zahlreiche Albencover und Plakate für Seabear und Jonsi gestaltet. 2011 hatte sie ihre erste Soloausstellung am Reykjavík Art Museum.

Kristín Björk Kristjánsdóttir
Island
2011
Dokumentarfilm
2013
Specials