Schulfilmprogramm Köln

Searching for Sugar Man
Malik Bendjelloul, SE/GB 2012, © Rapid Eye Movies

Schulfilmprogramm für Kinder und Jugendliche vom 09. bis 14. April
im Rahmen des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln 2013

In diesem Jahr veranstaltet das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln das Schulfilmprogramm erstmalig parallel in Dortmund und Köln. Damit erfüllt sich der langgehegte Wunsch das Engagement im Bereich der Filmbildung zu verstärken und Schulen in beiden Städten jährlich ein engagiertes und spannendes Filmprogramm anzubieten. Die ausgewählten Beiträge spiegeln aktuelle gesellschaftliche Themen, sie geben Einblicke in die formale und erzählerische Vielfalt des Kinos und lassen zahlreiche Anschlussmöglichkeiten an den Schulunterunterricht zu.

Das Filmfestival als Ort des lebendigen Austausches kennenzulernen, tolle Filme zu sehen und gemeinsam und zum Teil mit Gästen über das Gesehene zu diskutieren - dazu laden wir Schülerinnen und Schüler herzlich ein.

Flyer mit Anmeldeformular: Schulfilmprogramm Köln

Ganz praktisch begegnen Kinder dem Medium Film bei TRICKSEN MIT TRICKFILM. Hier gibt es nicht nur Trickfilme zum Thema Märchen zu bestaunen, die Schüler werden bei einer Live-Animation sogar selbst zu Filmemachern. Ein tolles Kinoerlebnis für die Klassen 1-4 verspricht auch der Spielfilm Fidgety Bram, in dem der quirlige Bram wegen seiner Konzentrationsschwäche Probleme in der Schule bekommt.

Ab Klasse 5 (10 Jahre und älter) eignet sich der bildstarkeSpielfilm Wintertochter, der 2012 mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde.

Zwei Programme haben wir für SchülerInnen ab der 6. Klasse geschnürt: Frisch von der Berlinale kommt der australische Film Satellite Boy, der von der dortigen Kinderjury mit einer lobenden Erwähnung ausgezeichnet wurde.

Der frischgekürte Oscarpreisträger Searching for Sugar Man richtet sich an Schulklassen ab der Jahrgangsstufe 8. Es geht um die faszinierende Geschichte des Musikers Sixto Rodriguez, der in Südafrika zum Star wurde, ohne es zu wissen.

Eine eigenwillige Persönlichkeit steht im Mittelpunkt von Louisa, den wir für Zuschauer ab der 10. Klasse (15 Jahre und älter) empfehlen. Mit dem Porträt über ihre gehörlose Schwester konnte die Regisseurin Katharina Pethke nicht nur die Jury des Leipziger DOK Festivals überzeugen, sondern erhielt auch den deutschen Kurzfilmpreis. Nach dem Film wird sie den SchülerInnen Rede und Antwort stehen.

Für die jüngeren Zuschauer bis 12 Jahren sprechen wir Filme live im Kinosaal ein. Ein Verfahren, das seit vielen Jahren auf zahlreichen internationalen Kinderfilmfestivals erfolgreich praktiziert wird.

Nach jeder Vorführung bieten wir ein moderiertes Filmgespräch an. Hier können Fragen zu Inhalt und Form gestellt, Produktionshintergründe geklärt und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Das Programm richtet sich natürlich an Mädchen und Jungen.

Sprechen Sie uns an, wenn wir bei der Vor- oder Nachbereitung der Filme behilflich sein können. Wir freuen uns auf ein neugieriges Publikum!

Information und Anmeldung:
Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln
Mediapark Süd
Sachsenring 2-4
50677 Köln
Tel.: 0176-63886657
Fax: 0221-56957999
quaas.marita@gmail.com

Kinos:
Mittwoch:
Odeon
Severinstraße 81, 50678 Köln

Donnerstag + Freitag
Filmforum NRW im Museum Ludwig

Eintritt: 3,- Euro (Begleitpersonen haben freien Eintritt)