Semiotics of the Kitchen

USA 1975, Experimentalfilm, 6' | Regie, Realisation Martha Rosler

Synopsis

Semiotics of the Kitchen ist eine Art feministische Koch-Show: Martha Rosler führt uns durch das Küchenalphabet mit Worten und immer energischer werdenden Gesten – von A wie „apron“ (Schürze) bis Z, wie „Zeichen des Zorro“. Harmlose alltägliche Utensilien werden zu bedrohlichen Waffen. Ein ironisches Lexikon der Wut und Frustration. Semiotics of the Kitchen ist Teil des Kurzfilmprogramms Performanz der Körper Feministische Avantgarde 60er/70er Jahre.

 

Biographie

Martha Rosler wurde 1943 in New York geboren und studierte am Brooklyn College sowie an der University of California in San Diego. Sie arbeitet in den Bereichen Video, Fotografie, Installation und Performance sowie als Kunstkritikerin. Rosler ist Mitglied der Association of Independent Film and Video und der Society for Photographie. Sie lehrt an der School of Arts der Rutgers University in New Brunswick, New Jersey. 2005 erhielt sie den Internationalen Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen. 2006 wurde sie mit dem Kokoschka-Preis ausgezeichnet, der höchsten Auszeichnung für Bildende Künstler in Österreich.

Martha Rosler
USA
1975
Experimentalfilm, Kurzfilm
2009
Fokus: Freiheit