The Not so Subtle Subtext

Kanada 2010, Video Mash-up, Beta Sp, Farbe, 6’ | Regie & Schnitt, Produktion Sarah Rotella | Weltvertrieb Canadian Film Makers Distribution Centre

The Not so Subtle Subtext untersucht Sarah Rotella die Fernsehserie ##Xena: Warrior Princess daraufhin, ob zwischen den beiden Figuren Xena und Gabrielle unterschwellig eine Liebesgeschichte mitschwingt. Die Regisseurin hat dazu Szenen aus den bisherigen Staffeln zu fünf neuen Einheiten re-editiert, die das Augenmerk auf den Subtext der Serie lenken. Ohne die Beziehung der beiden Figuren zu bestätigen oder zu leugnen, verleiht der Film ihr durch die Wiederholung von Blicken und Sätzen eine Bedeutung. Trotz der neutralen Haltung des Films bewiesen die leidenschaftlichen Reaktionen des Publikums auch über zehn Jahre nach Ende der Serie, dass sie sicher mehr als Subtext transportiert.

 

Biografie
SARAH ROTELLA lebt und arbeitet als Filmemacherin in Toronto. 2008 studierte sie Film und Fernsehproduktion am Humber College. Derzeit bereitet sie sich auf ihren Bachelor Abschluss an der OCAD University vor. Sarah Rotella schreibt, führt Regie und entwickelt Animationen. Ihre Filme werden international gezeigt. Als aktives Mitglied der Filmszene in Toronto leistete sie Freiwilligenarbeit beim Regent Park Film Festival und beim Toronto International Film Festival.  Rotella arbeitete bereits für Capri Films, Disney und der Vereinigung unabhängiger Filmemacher in Toronto. Aktuell ist sie für das National Film Board of Canada tätig.

 

Filme von Sarah Rotella (Auswahl)
L.U.G.S. 2010 | Monster in the Closet 2009 | My Lesbian Friend 2009

 

Sonntag, 22. April 2012, 14.00 Uhr, FilmforumTicket

Sarah Rotella
Kanada
2010
Mash-Up, Kurzfilm
2012
begehrt! - filmlust queer