Beastliness

Courtesy of Gallery Barry Keldoulis
Australien 2011, Animationsfilm, Format, Farbe, 3’ | Regie Deborah Kelly Bildgestaltung Chris Wilson, Christian Heinrich | Sound Brutal Poodles Produktion The Royal Institution of Australia | Weltvertrieb Gallery Barry Keldoulis

Eine Frau verwandelt sich in einen Fuchs, eine Nackte mit sechs Brüsten und eine wolfsähnliche Person drehen Pirouetten und hüpfen im Rhythmus der Musik quer über den Bildschirm. Deborah Kellys Animationsfilm Beastliness baut auf einer Serie analoger Papiercollagen auf. Seit drei Jahren arbeitet die Künstlerin an diesem Projekt, mit dem sie ein weiteres Mal die Poetik und Metaphorik reproduktiver Technologien erkundet sowie die Schönheit der Vermischung und die Idealisierung der Weiblichkeit zum tanzen bringt.

 

Biografie
Die Künstlerin DEBORAH KELLY lebt und arbeitet in Sydney, wird vertreten durch die Galerie Barry Keldoulis und zeigt ihre Arbeiten international – darunter auf den Biennalen in Singapur und Venedig. Sie ist Gründungsmitglied der Künstlergruppe boat-people.org, die seit 2001 Cross-Media-PR zu Themen wie Nationalität, Ethnie oder Grenzen machen. Für ihre Arbeiten hat Kelly zahlreiche Auszeichnungen erhalten, in 2009 zum Beispiel den Fisher’s Ghost Award und den Screengrab International New Media Arts Award. 2012 wird Artwork eine Monografie über ihre Arbeiten publizieren.

 

Sonntag, 22. April 2012, 14.00 Uhr, Filmforum, Ticket

Deborah Kelly
Australien
2011
Animationsfilm, Kurzfilm
2012
begehrt! - filmlust queer