Konzert: Ulrike Haage und Eric Schaefer

Ulrike Haage

„Ulrike Haage holt verborgene Klänge ans Licht – für den Moment und für die Unendlichkeit.“ Klaus Hübner

Musikliebhaber_innen dürfen sich auf ein außergewöhnliches Konzert der bekannten deutschen Jazzpianistin, Klangkünstlerin und Hörspielautorin Ulrike Haage freuen. Gemeinsam mit dem Musiker Eric Schaefer (Suiruon und Melodica) präsentiert sie im domicil Jazzclub aktuelle Kompositionen. Zu hören sein werden Stücke ihres neuen, dritten Soloalbums in:finitum und der im Oktober 2010 erschienenen CD aus der Reihe Edition Filmmusik – Komponiert in Deutschland (herausgegeben vom Frauenfilmfestival und der Filmzeitschrift film-dienst).

Ulrike Haage beeindruckt durch ihre große künstlerische Bandbreite und steht für eine Musik, die sich jenseits festgeschriebener Genregrenzen zwischen Pop, Kunst und Avantgarde bewegt. Sie war Pianistin der Frauen-Bigband Reichlich weiblich, bildete mit Katharina Franck das Zentrum der Rainbirds und arbeitete an den Schauspielhäusern in Zürich, Düsseldorf und Berlin. 2003 wurde sie als erste Frau mit dem Deutschen Jazzpreis (Albert-Mangelsdorff-Preis) ausgezeichnet. Für die Musik zum Dokumentarfilm Zwiebelfische – Jimmy Ernst, Glückstadt-New York (Regie: Christian Bau, Arthur Dieckhoff, D 2010) wurde Ulrike Haage bei den Nordischen Filmtagen Lübeck im letzten Jahr mit dem Sonderpreis Musik ausgezeichnet.

Die in Berlin lebende Ausnahmekünstlerin ist dem Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln seit Jahren verbunden. So war sie hier bereits mit einer Live-Performance ihres Hörspiels Ghosts of the Civil Dead zu Gast und leitete einen Workshop zum Thema Filmmusik.

Nach dem Konzert führt Horst Peter Koll (film-dienst) ein Gespräch mit der Musikerin.

Fr 15. 4., 21 Uhr, domicil
Preise: 14 Euro VVK, 18 Euro Abendkasse