Preis für Bildgestaltung wechselt nach Köln

Preisverleihung 2011: Daniela Knapp (Jury), Maria Goinda, Hanne Klaas, Eva Maschke, Sophie Maintigneux (Jury)

Der Nationale Nachwuchspreis für Bildgestalterinnen, der seit 2001 biennal am Festivalstandort Dortmund vergeben wurde, wechselt mit der nächsten Festivalausgabe nach Köln.
Die Präsentation und Anerkennung der Arbeit von Bildgestalterinnen ist seit vielen Jahren ein Schwerpunkt des Internationalen Frauenfilmfestivals. Während die Kameraausbildung lange Zeit Teil der Ausbildung an der FH Dortmund war, konzentriert sie sich seit dem vergangenen Jahr in NRW auf die ifs, internationale filmschule köln, und die KHM, Kunsthochschule für Medien, in Köln. Traditionell hat das Frauenfilmfestival eine enge Anbindung an die Ausbildungsstätten gesucht und unterstreicht dieses nun mit dem Umzug des Wettbewerbs für Bildgestaltung nach Köln.

Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird ab 2012 künftig alle zwei Jahre in Köln ausgelobt und im Rahmen des Festivals von einer dreiköpfigen Jury, die mit international renommierten Bildgestalterinnen besetzt ist, vergeben. Teilnehmen können Bildgestalterinnen mit ihren Abschlussfilmen und Filmen aus den ersten beiden Jahren nach Beendigung ihres Studiums. Zugelassen sind alle Genres und Längen.



vorherige News