Auftakt Projekt RuhrForum Filmbildung am 13. Dezember in Essen

Verschachtelte Standpunkte, jede Menge Perspektiven – über die künstlerische Vermittlung von Film

Alljährlich präsentieren die fünf Ruhrgebiets-Filmfestivals - blicke. filmfestival des ruhrgebiets, Duisburger Filmwoche, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund | Köln, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen und Kinofest Lünen – als zeitgenössische „Schulen des Sehens“ unterschiedliche Genres, Ästhetiken und Produktionszusammenhänge und offerieren vielfältige Aspekte der künstlerischen Filmvermittlung für SchülerInnen und LehrerInnen.

Das Projekt RuhrForum Filmbildung will ausgehend von dieser Festivalpraxis die Diskussion um das Wissen über Film und seine Vermittlung an den Schulen mit akademischen und schulischen Partnern weiterdenken und mit nachhaltigen Visionen für die Region konkretisieren.

Zur Auftaktveranstaltung am 13. Dezember 2009 um 11 Uhr in der Lichtburg Essen sind Alain Bergala (Leiter Seminar für Filmanalyse Filmhochschule FEMIS, Paris, Autor von "Kino als Kunst - Filmvermittlung an der Schule und anderswo", 2006) und Bettina Henzler (Projektleiterin des Französischen Schulfilmfestivals Cinéfête und Mitherausgeberin von "Kino als Kunst" und "Film sehen, Kino verstehen", 2008) zum Gespräch über Bildung durch Bilder eingeladen.

Der Eintritt ist frei.

Ort: Lichtburg Essen (Sabu), Kettwiger Str. 27-37, 45127 Essen
Datum: 13.12.2009, 11 Uhr
Kontakt: Barbara Fischer-Rittmeyer, Gudrun Sommer, filmbildung_ruhr [ a t ]gmx.de

Einladung RuhrForum Filmbildung PDF




vorherige News