Lovely Andrea

Deutschland/Österreich 2007, Dokumentarfilm, 30' | Regie, Buch, Bildgestaltung, Ton Hito Steyerl | Editor Stefan Landorf | Verleih sixpackfilm

Synopsis
Hito Steyerl ließ sich als 19-Jährige während ihrer Studienzeit in Tokio als Bondage-Modell ablichten. "Ich habe angefangen mich daran zu erinnern, als ich die ersten Bilder aus Guantanamo sah", sagt sie, "man könnte sagen, man hat es hier mit einer Art von politischem Bondage von ungeahnten Ausmaßen zu tun". Lovely Andrea schildert die Suche der Filmemacherin nach ihrem Foto und dem Wesen des Bondage.

 

Biographie
HITO STEYERL, geboren 1966 in München, studierte von 1987 bis 1990 in Tokio Film bei Imamura Shohei und Hara Kazuo. Danach arbeitete sie als Regieassistentin von Wim Wenders, studierte an der "Hochschule für Fernsehen und Film München" Dokumentarfilm und promovierte in Philiosophie an der "Akademie der Bildenden Künste Wien".
Nach verschiedenen Lehraufträgen und Gastprofessuren in Berlin, Wien, München und Hannover war Hito Steyerl Dozentin für Cultural Studies und Postcolonial Studies am "Goldsmiths College University of London". Sie ist gegenwärtig Gastprofessorin für experimentelle Film- und Videogestaltung an der "Universität der Künste Berlin".

Hito Steyerl
Deutschland, Österreich
2007
Dokumentarfilm, Kurzfilm
2008
Panorama