Köprüdekiler (Men on the Bridge)

Niederlande/Deutschland/Türkei 2009, Spielfilm, 87' | Regie, Buch Asli Özge | Bildgestaltung Emre Erkmen | Schnitt Vessela Martschewsk, Aylin Zoi Tinel, Christof Schertenleib | Ton Florian Beck | Darsteller_innen Fîkret Portakal, Murat Tokgöz, Umut Ilker, Cemîle Ilker | Produktion Endorphine Production

Synopsis
"Auf den ersten Blick erscheint das Leben in Istanbul zügellos; tatsächlich aber stecken die Schicksale und die Wünsche seiner Bewohner ebenso fest, wie die Autos im Stau auf der Bosporusbrücke. Inspiriert von den Geschichten realer Charaktere, die im Umfeld der Brücke arbeiten, schrieb ich ein Drehbuch und bot ihnen an, die Rollen selbst zu spielen. Während die Protagonisten im Film an ihre eigenen Grenzen stoßen, wollte ich die Grenzen zwischen real und unreal brechen."
Aslι Özge

"Ein schöner instinktsicher inszenierter Semidokumentarfilm, der [...] eines der ewigen Themen des türkischen Kinos angenehm nüchtern und realitätsnah weiterführte: Die Stadt Istanbul als Sammelbecken für Millionen Kleinstbürger, die hart für ihren sozialen Aufstieg rackern."
Kirsten Risselmann, taz

Mit gestyltem Haar, Ohrring und den Bündeln mit Rosen in seinen Händen hat der 17-jährige Fikret ein bisschen was von einem Don Juan. Im Dauerstau auf der Bosporusbrücke, die Istanbuls europäischen mit dem asiatischen Teil verbindet, bietet er den wartenden Autofahrern die Blumen zum Verkauf an. Gleichzeitig bemüht er sich im alten Zentrum der Stadt um einen richtigen Job.
Der 28-jährige Umut fährt Sammeltaxi und passiert die Bosporusbrücke tagtäglich. Neben seinem Job ist er auf der Suche nach einer besseren Wohnung, doch den Ansprüchen seiner Frau kann er mit seinem Einkommen nicht gerecht werden.
Auch der 24-jährige Verkehrspolizist Murat ist auf der Bosporusbrücke stationiert. Zwischen den langen, anonymen Autoschlangen fühlt er sich einsam. Nach Feierabend geht er online und sucht in Chatrooms nach der großen Liebe.
Ohne voneinander zu wissen, laufen auf der Brücke die Träume und Hoffnungen von Fikret, Umut und Murat mit den Sehnsüchten von Millionen anderer Istanbuler zusammen.

 

Biographie
ASLI ÖZGE, 1975 in Istanbul geboren, studierte Regie an der Film- und Fernsehakademie der Marmara-Universität Istanbul. Nach ihrem mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm Capital C und ihrem ersten langen Spielfilm Ein bisschen April, ist Men on the Bridge ihr erster Kinofilm.
Derzeit arbeitet Aslι Özge an ihrem kommenden Spielfilmprojekt Atemnot (AT), mit dem sie den Balkan Fund Script Development Award des Thessaloniki Film Festivals gewann. Seit 2000 lebt und arbeitet Aslι Özge in Berlin.

Asli Özge
Niederlande, Deutschland, Türkei
2009
Spielfilm
2010
Panorama