Omlet (Omelette)

Bulgarien 2008, 7' | Regie Nadejda Koseva | Buch Georgi Gospodinov | Schnitt Nina Altaparmakova | Ton Momchil Bozhkov | Darstellerin Svetla Tsotsorkova | Produktion Agitprop

Synopsis

Es gibt ein Land, wo die Menschen jeden Tag noch ärmer aufwachen. Die Inflation wächst stündlich ... September 1996, Sofia, irgendwo in Europa.

Omlet entstand im Rahmen von 15, einem bulgarischen Episodenfilm: 15 Kurzfilme über die vergangenen 15 Jahre der Umwälzung in Bulgarien von 15 renommierten bulgarischen Film- und Theaterautoren. Kosevas Kurzfilm wurde 2009 beim Sundance Filmfestival von der Jury lobend erwähnt.

Biographie

Nadejda Koseva wurde 1974 in Sofia geboren. Nach ihrem Abschluss an der Nationalen Bulgarischen Film- und Fernsehakademie führte sie Regie bei dem Kurzfilm The Ritual, der Teil des Episodenfilms Pokolenie: izgubeni i namereni (Lost and Found) war, welcher auf der Berlinale 2005 seine Premiere hatte. Der von ihr produzierte Kurzfilm Waltzes and Tangos from the Village of Whitewater wurde erstmals beim Internationalen Filmfestival Locarno 2007 gezeigt. The Ritual ist ebenfalls Fokus: Rund um den Balkanbeim InternationalenFrauenfilmfestival Dortmund | Köln zu sehen.

Nadeja Koseva
Bulgarien
2008
Kurzfilm
2010
Fokus: Rund um den Balkan