Old Men (Lao tou)

China 1999, Dokumentarfilm, 94' | Regie, Realisation Yang Lina

Synopsis

1996 zog Yang Lina in den Pekinger Stadtteil Qing Ta, wo sie eine feste Institution in der Nachbarschaft kennen lernte - eine Gruppe alter Männer, die sich jeden Tag auf der Straße traf. Von ihrem würdevollen Auftreten fasziniert, begann sie die Rentner zu filmen, und nannte sie "Da ye", ein Begriff aus dem Mandarin, der Respekt und Zärtlichkeit ausdrückt.
Die Da ye treffen sich pünktlich morgens, um in der Sonne zu sitzen und miteinander zu plaudern, bis zum Mittag, wenn sie zum Essen nach Hause gehen, um direkt danach zurückzukehren. Um Punkt 17.00 Uhr kehren sie zum Abendessen und Schlafen heim. Die einzige sichtbare Veränderung war der Wechsel zu einem Schattenplatz unter Bäumen während des Sommers. Jahr um Jahr folgten sie dieser Routine, als ob es ihre Lebensaufgabe wäre.
Yang verbrachte zwei Jahre damit, die Da ye zu filmen. Sie schuf ein ausdrucksstarkes Dokument darüber, was mit Männern passiert, wenn ihr Arbeitsleben beendet ist.

Biographie

Die 1972 geborene YANG LINA schloss 1995 ihr Studium an der "Kunstakademie der Volksbefreiungsarmee" ab. Sie tanzte und spielte in zahlreichen Balletten, Theaterstücken und Filmen, unter anderem in Jia Zhangkes PLATFORM. Seit 1995 arbeitet Yang Lina auch als unabhängige Produzentin und Dokumentarfilmerin

Yang Lina
China
1999
Dokumentarfilm
2008
Fokus: China