Hänschen Klein (Little Hans)

Deutschland 2009, Experimentalfilm, 7' | Regie, Buch, Produktion, Kontakt Corinna Schnitt | Bildgestaltung, Ton Justyna Feicht | Darsteller Peter Thede

Synopsis
In einer einzigen Einstellung taucht Hänschen Klein in verschiedene Zeitepochen ein und schafft eine märchenhafte Atmosphäre. Der Trick: Die Kamera zoomt sich aus dem 18. Jahrhundert ins heute, eine Genre-Szene entpuppt sich als Bild auf einer Tasse, die sich als Teil eines barocken Stilllebens entpuppt, dass sich allerdings nicht gerade in einer barocken Umgebung befindet. Und das titelgebende Kinderlied findet schließlich viel unmittelbarer seinen Platz in dem Film, als erwartet.

"Die paradoxe Sehnsucht sowohl nach Ferne als auch nach Heimat wird in dem Kinderlied thematisiert. Heimweh ist das nostalgische Suchen nach einer Heimat, die gerade das Glück symbolisiert, dass diese Heimat nicht bereitstellen kann."
Corinna Schnitt

 

Biographie
Corinna Schnitt studierte Kunst und Film an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach und an der Kunstakademie Düsseldorf. Ihre Videoarbeiten werden im In-und Ausland gezeigt. Schnitt ist Professorin an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Corinna Schnitt
Deutschland
2009
Experimentalfilm, Kurzfilm
2010
Panorama