Fronterismo

Belgien 2007, Dokumentarfilm, 45' | Regie, Buch, Bildgestaltung, Produktion, Kontakt Sofie Benoot | Schnitt Sofie Benoot, Nico Leunen | Ton Senjan Jansen

Synopsis
Eine Grenze kann ein Ort der Begegnung und des Austausches sein, aber auch der Isolation, abweisend und statisch. Rio Grande und Rio Bravo sind zwei Namen für einen Fluss. Fronterismo ist eine Reise entlang der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Eine Linie im Sand, aber auch in den Köpfen. Eine Linie zwischen Vergangenheit und Zukunft. Alles was hier vom Wilden Westen und dem amerikanischen Traum übrig bleibt, sind Mauern und Stacheldraht, um die Immigranten draußen zu halten.
Unterschiedliche Menschen berichten in Sofie Benoots Film von ihren Erfahrungen in dieser öden Grenzgegend. Die langsame, manchmal fast meditative Kamera findet dazu die passenden Bilder: verlassene Straßen, Geisterstädte und Wüstenlandschaften.

 

Biographie
Die Belgierin Sofie Benoot wurde 1985 in Brügge geboren. Sie studierte Audiovisuelle Kunst an der Sint-Lukas Hochschule für Kunst und Design in Brüssel. Fronterismo ist ihr erster Film. In Benoots nächstem Projekt wird es um den Mississippi und um New Orleans nach „Katrina“ gehen.

Sofie Benoot
Belgien
2007
Dokumentarfilm, Kurzfilm
2009
Fokus: Freiheit