Frauenzimmer

Deutschland 2009, Dokumentarfilm, 75' | Regie Saara Aila Waasner | Bildgestaltung Eva Maschke | Ton Martin Jabs, Patrick Protz, Patrick Veigel | Produktion Royal Pony Film | Co-Produktion ZDF – Das kleine Fernsehspiel, in Zusammenarbeit mit der Filmakademie Baden-Württemberg | Verleih Royal Pony Film

Synopsis
Christel, Paula und Karolina arbeiten im ältesten Gewerbe der Welt und zählen dort selbst zum »alten Eisen«.
Frauenzimmer erzählt von drei Berliner Frauen im fortgeschrittenen Alter, die ihr Geld mit Sexarbeit verdienen. Sie sind nicht darauf aus, sich zu rechtfertigen oder zur Schau zu stellen. Ihre facettenreichen Persönlichkeiten machen deutlich, auf welch unterschiedliche Weise sie der Prostitution nachgehen und warum sie sich für diesen Beruf entschieden haben. Sie zeigen selbstbewusst, stolz, manchmal wortlos, manchmal wortreich und mit Humor, was diese Arbeit für sie bedeutet und wie viel unverkäufliche Liebe sie zu geben bereit sind.
Der Dokumentarfilm gibt Einblicke in drei außergewöhnliche Lebensgeschichten und einen teilweise überraschend bürgerlichen Alltag.

 

Biographie
Eva Maschke wurde 1976 in Köln geboren. Nach ihrer Ausbildung zur Physiotherapeutin machte sie mehrere Praktika im Filmbereich und war als Material- und Kameraassistentin beim SWR Baden-Baden tätig. Von 2002 bis 2007 studierte sie Kamera/Bildgestaltung an der Filmakademie Baden-Württemberg und schloss mit dem Diplomfilm Ohne Halt ab. Für den Dokumentarfilm Roaming Around (Regie Brigitte Bertele) erhielt sie 2007 den Deutschen Kamerapreis. Sie arbeitet als freie Kamerafrau und Regisseurin.

Filme von Eva Maschke (Auswahl)
24h-Berlin 2009 | Menschenkinder 2008 | No es fácil – Hijos de Che 2008 | Ohne Halt 2007 | Roaming Around 2006

Saara Aila Waasner
Deutschland
2009
Dokumentarfilm
2011
Wettbewerb Bildgestaltung