Fone Fur Follies

Frankreich 2008, 8' | Regie, Buch, Bildgestaltung Vivian Ostrovsky | Schnitt Vivian Ostrovsky, Ruti Gadish, Claude Mercier | Produktion JET LAG Productions

Synopsis
Vivian Ostrovsky nennt ihren Film "eine katzenhafte rhetorische Fantasie". Aber auch Hunde, ein kleiner Bär, ein Ara und andere Tiere fungieren in diesem mit dem Handy aufgenommenen Film als Darsteller.
Im Soundtrack hat Ostrovsky die Worte großer Frauen remixed. Es treten auf: Stummfilmstar und Filmproduzentin Gloria Swanson, die serbische Performancekünstlerin Marina Abramović, die US-Dichterin Eleni Sikelianos, die Bürgerrechtlerin Angela Davis und die britische Feministin und Politikerin Edith Summerskill.

 

Biographie
Geboren in New York, aufgewachsen in Rio de Janeiro, studierte Vivian Ostrovsky an der Pariser Sorbonne zunächst Psychologie, anschließend Film bei Eric Rohmer und belegte Kurse bei Henri Langlois an der Cinémathèque Française. In den frühen 1970ern reiste sie durch Europa, organisierte Frauenfilmfestivals und arbeitete für Cine-Femmes International, einem Verleih für Filme von Frauen.
Seit 1980 macht sie Experimentalfilme, die mittlerweile in allen wesentlichen Sammlungen auf der Welt (M.O.M.A., Centre Georges Pompidou) zu finden sind. Sie ist Auswahlmitglied des Jerusalem Filmfestivals.

Vivian Ostrovsky
Frankreich
2008
Experimentalfilm, Kurzfilm
2010
Panorama