Edie & Thea: A Very Long Engagement

USA 2009, Dokumentarfilm, 61' Regie, Buch, Bildgestaltung, Schnitt Susan Muska, Gréta Olafsdóttir | Ton Lora Hirschberg | Musik Karl Henry | Produktion Bless Bless Productions

Synopsis
"Eine der schönsten Liebesgeschichten, die ich je gesehen habe."
Sarah Witness

"Selbst gestandene Ehe-Skeptiker_innen im Publikum werden Freudentränen nicht unterdrücken können!"
20. Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg

42 Jahre sind Edie and Thea schon ein Paar, als sie in Kanada heiraten. Sie schauen sich die Bilder ihres gemeinsamen Lebens an und erinnern sich an den Moment ihres Kennenlernens. Ihre Geschichte beginnt in den frühen 1960ern, vor Stonewall. Eines Tages fasst sich Thea ein Herz und fragt eine gute Freundin, wo eigentlich die Lesben hingehen. Es ist die Zeit der geheimen Bars, Privat-Parties und der Angst vor Entdeckung.

Susan Muska und Gréta Olafsdóttir, die 1998 mit ihrem Dokumentarfilm The Brandon Teena Story Aufsehen erregten, erzählen wieder eine wahre Geschichte, diesmal eine mit einem guten Ausgang. Den Regisseurinnen gelingt ein atmosphärisch bebildertes Porträt eines Paares, das ein Leben lang sowohl für die eigene Liebe als auch für die gesellschaftliche Anerkennung lesbisch/schwuler Lebens- und Liebesgemeinschaften gekämpft hat.

Präsentiert von LMAG. Susan Muska und Gréta Olafsdóttir werden ihren Film in Köln persönlich vorstellen.

 

Biographie
Susan Muska machte 1981 ihren Abschluss in Botanik und Politikwissenschaften an der Duke University. Anschließend studierte sie Osteuropäische Wirtschaft und Politik in Kopenhagen, Bildende Kunst an der Parsons School of Design, dann Dokumentarfilm und Video an der New School, New York. Darüberhinaus hat sie einen Abschluss in Frankoromanistik und einen in Antropologie von der Universität New York.

Gréta Olafsdóttir ist Mode-, Kunst- und Dokumentarfotografin mit einem Abschluss an der School of Visual Arts. Außerdem machte sie einen BA in Women's Studies am New College of California.

Susan Muska, Gréta Olafsdóttir, Greta Olafsdottir
USA
2009
Dokumentarfilm
2010
begehrt! - filmlust queer