Dyke Pussy

Kanada 2008, 1' | Regie, Realisation Allyson Mitchell

Synopsis
Eine Miniaturkatze dreht sich auf dem Plattenteller zu elektronischer Musik: Eine Hommage an alle Katzen liebenden Lesben. Minimalismus, wie er sein sollte.

 

Biographie
Allyson Mitchell promovierte 2006 an der Universität New York in Woman's Studies über Dicke Frauen, Macht und Raum. Heute lehrt sie dort Cultural Studies. Als Künstlerin schafft sie in der Hauptsache Skulpturen, Installationen und Filme.
Seit 1997 verbindet sie Feminismus mit Popkultur und befasst sich, oft spielerisch, mit den Themen Sexualität, Autobiographie und Körper, häufig unter Verwendung recycelter Textilien und vergessener Kunsthandwerkstechniken.
Ihre Arbeiten werden in aller Welt ausgestellt, seien es riesige Skulpturen oder kleine geknüpfte oder gehäkelte Objekte. Sie schreibt, macht Musik und hält Vorträge (unter anderem über lesbische Graffiti), sie engagiert sich außerdem als Fat Aktivistin und Queer Aktivistin. Ebenfalls von ihr im Festivalprogramm: Candy Kisses.

Allyson Mitchell
Kanada
2008
Animationsfilm, Kurzfilm
2010
begehrt! - filmlust queer