Regisseurinnen-Guide

Die Printausgabe des Regisseurinnen-Guide wurde 2004 vom Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund mit dem Ziel veröffentlicht, erstmals eine Übersicht über die in Deutschland arbeitenden Regisseurinnen in der Film- und Fernsehproduktion zu geben. Schwerpunkt ist der Bereich der Spiel-, Dokumentar- und Experimentalfilme, sowie fiktionale Fernsehfilme und –serien. Der große Bereich der Reportage und des Fernsehfeatures musste fürs Erste unberücksichtigt bleiben.

Der Guide umfasst neben den Filmografien auch die Ausbildungen und Werdegänge sowie Auszeichnungen der Regisseurinnen und ihre jeweilige Kontaktadresse. Die Angaben des Guides basieren im Wesentlichen auf den Angaben der Regisseurinnen selbst. Den Guide können Sie hier bestellen.

In einem zweiten Schritt wurde das Portal Regisseurinnen-Guide ONLINE entwickelt. Es bietet den Filmschaffenden die Möglichkeit, ihre Daten selbst zu pflegen und zu aktualisieren. Zugleich erhalten sie eine Vielzahl von unterschiedlichen Werkzeugen und Möglichkeiten, sich im Internet individuell zu präsentieren und dieses als berufliche Plattform zu nutzen. Diese ONLINE-Version ermöglicht die kontinuierliche Aktualisierung in Bezug auf Neueinträge - z.B. die jeweiligen Absolventinnen der Filmhochschulen - und in Bezug auf neue Filme, Preise, Auszeichnungen, Festivalteilnahmen und Adressenänderungen.

Der Regisseurinnen-Guide und der Regisseurinnen-Guide ONLINE entstand mit Mitteln des Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW und des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.