Birthday

Bosnien Herzegowina/Deutschland 2005, 15', Regie, Buch Jasmila Žbanic | Bildgestaltung Christine A. Maier | Schnitt Guido Krajewski | Ton Tilo Busch | Darsteller_innen Ines Cule, Dunja Obradovich | Produktion Art Fest, Coin Film | Verleih Coin Film

Synopsis
Im Sommer 2004 wird die steinerne Neterva-Brücke in Mostar wiederaufgebaut. Zwei gleichaltrige Mädchen wachsen in unterschiedlichen Teilen der Stadt auf - das eine im muslimisch-bosniakischen, das andere im christlich-kroatischen Teil. Kontakte zwischen der immer noch verfeindeten Bevölkerung gibt es bis heute - trotz des Brückenbaus - so gut wie keine.

Birthday ist ein Beitrag zum Episodenfilm Pokolenie: izgubeni i namereni (Lost and Found). Sechs FilmemacherInnen aus sechs osteuropäischen Ländern erzählen sechs Geschichten zum Thema Generationen. Lost and Found wurde erstmals im Forum bei der Berlinale 2005 gezeigt.

 

Biographie
Jasmila Žbanic gründete 1997 in Sarajevo die Künstlervereinigung und spätere Filmproduktion Deblokada. Grbavica, ihr erster Spielfilm, gewann den Goldenen Bären bei der Berlinale 2007. Žbanics Film Na Putu und ihre Kurzfilme Nazad-naprijed (To & Fro), und Images from the Corner sind ebenfalls im Fokus Rund um den Balkanbeim Internationalen Frauenfilmfestival Dortmund | Köln zu sehen.

Jasmila Žbanic, Jasmila Zbanic
Bosnien, Herzegowina, Deutschland
2005
Kurzfilm
2010
Fokus: Rund um den Balkan