Treeless Mountain

Südkorea/USA 2008, Spielfilm, 89' | Regie, Buch So Yong Kim | Bildgestaltung Anne Misawa | Schnitt So Yong Kim, Bradley Rust Gray | Ton Eric Offin | Musik Asobi Seksu | Darsteller_innen Hee Yeon Kim, Song Hee Kim, Soo Ah Lee, Mi Hyang Kim, Boon Tak Park | Produktion Soandbrad Inc./Parts and Labor Films

Synopsis

"Treeless Mountain ist einfach einer der besten Filme über Kindheit, die jemals gemacht wurden."
Melissa Anderson, Village Voice

Der baumlose Berg ist kein Berg sondern ein Haufen Schutt. Von hier aus halten die 7-jährige Jin und ihre kleine Schwester Bin Ausschau nach ihrer Mutter. Die hat sie zu ihrer Tante gebracht, eine Busfahrt entfernt von Seoul, genauer erfahren wir es nicht, weil der Film konsequent aus der Perspektive der Mädchen erzählt wird. Die Mutter will in den USA nach ihrem verschwundenen Mann suchen. Sie hat den Kindern ein Sparschwein gegeben, wenn das voll ist, hat sie versprochen, dann kommt sie wieder. Die Tante trinkt und die Kinder sind ihr lästig, sie sind auf sich allein gestellt. Sie sammeln Heuschrecken, rösten und verkaufen sie, damit das Schwein schneller voll wird.

In dokumentarischem Stil, mit Handkamera und ohne Musik begleitet der Film die Mädchen auf Augenhöhe. So Yong Kim gab den Kindern die Regieanweisungen und ihren Text während des Drehens. So Yong Kim: "Ich versuchte so viel wie möglich spontane Interaktionen und natürliche Momente zwischen den beiden Mädchen einzufangen. Aufgrund der besonderen Arbeitsweise mit den jungen Darstellerinnen, war der schwierigste Teil bei der Postproduktion, meine Stimme aus allen Spuren herauszuschneiden." Die Arbeit hat sich gelohnt, die Kritik reagierte begeistert auf die Leistung der Mädchen, die entspannt und natürlich vor der Kamera agieren.

Treeless Mountain ist von Ereignissen in So Yong Kims eigener Kindheit inspiriert: "Meine Mutter ließ sich scheiden und ließ uns Kinder bei den Großeltern auf einer Reis-Farm. Sie ging nach Amerika, auf der Suche nach einem besseren Leben und um ihren Kindern eine Zukunft bieten zu können. Wir waren zu der Zeit zu jung, um das zu verstehen, und unsere Mutter erklärte es uns auch nicht. Ich fing an, den Film zu schreiben, um verlorene Erinnerungen festzuhalten, und auch als Brief an meine Mutter."

Biographie

So Yong Kim, geboren 1968 in Süd-Korea, immigrierte mit 12 Jahren in die USA. Sie studierte Malerei, Performance-Kunst und Video-Kunst am School of the Art Institute in Chicago, wo sie als Master of Fine Arts abschloss. Sie lebt in New York in einer Arbeits- und Lebensgemeinschaft mit ihrem Mann Bradley Rust Gray, er produziert ihre Filme, sie produziert seine und sie schneiden die Filme häufig gemeinsam.

So Yong Kim
Südkorea, USA
2008
Spielfilm
2010
Panorama