Auf der Walz

Deutschland 2008, Dokumentarfilm, 76' | Regie, Bildgestaltung, Buch Julia Daschner | Schnitt Ivan Morales Jr., Julia Daschner, Stefano Kowalke| Ton Julia Daschner, Andreas Hildebrandt, Andreas Hildebrandt | Musik Tobias Ellenberg, Friedemann von Rechenberg, Gerrit Lucas | Produktion Kunsthochschule für Medien Köln

Synopsis
Nina, Kerstin, Simon, Stefano und Flurin sind WandergesellInnen auf der Walz. Mehr oder weniger lange unterwegs, gehen sie verschiedene Wege, ein jeder auf seine eigene Weise. Mal zu zweit, mal allein. Sie folgen den ungeschriebenen Regeln aus der Tradition ihres Handwerks, aber auch den eigenen, inneren Wegweisern. Sie alle sind auf der Suche. Und Julia Daschner folgt ihnen mit ihrer Kamera, durch Deutschland, bis nach Rumänien, bei Sonnenschein und bei Regen. Sie ist dabei, wenn ein neues Mitglied seinen Weg beginnt und ein anderer nach Jahren der Wanderschaft wieder zu Hause ankommt.
Auf der Walz gewährt Einblicke in ein temporäres Arbeits- und Lebenskonzept, dem sich in den letzten Jahren wieder mehr junge Männer und auch Frauen anschließen. Die HandwerksgesellInnen befinden sich in einer spannenden Konfliktsituation zwischen neuen Perspektiven und uralter Tradition, moderner Technik und altem Handwerk, Freigeistern und Sturköpfen.
Als Regisseurin, Kamerafrau und Tonmeisterin in einer Person wanderte Julia Daschner jeweils etwa einen Monat mit jedem ihrer ProtagonistInnen. Es gab keine weiteren Teammitglieder. Gedreht wurde auf 16 mm. Eine spezielle Tragekonstruktion erlaubte es ihr, parallel zur Fortbewegung zu drehen und mithilfe eines Angelmikrophons die Atmosphären einzufangen.
Die große Kamera machte im Gegensatz zu einer kleinen Digi-Kamera die Arbeit von Julia Daschner zu einer Art Handwerk – für sie Ausdruck ihres Respekts für die Arbeit ihrer ProtagonistInnen.
Der Film Auf der Walz transportiert ein Lebensgefühl von Freiheit und Beweglichkeit. Durch die malerischen Bilder, ihrem Gefühl für Lichtstimmungen und den Blick für die Schönheit der Natur schafft Julia Daschner eine poetische Abbildung der Tradition und Lebensweise der Wandergesellen. Ihre Entscheidung, den Film auf 16 mm zu drehen, trägt zu einer sinnlichen Erfahrbarkeit bei.

 

Biographie
Die Dokumentarfilm-Regisseurin und Bildgestalterin Julia Daschner wurde 1980 geboren. Während ihres Studiums von 2001 bis 2007 an der Kunsthochschule für Medien Köln im Fachbereich Film/Fernsehen ging sie für ein Auslandssemester nach Kuba an die Internationale Filmhochschule EICTV und arbeitete im Bereich Kamera/Licht bei mehreren Hochschulproduktionen in Deutschland mit. Auf der Walz ist ihr Diplomfilm.
Daschner arbeitet als freie Bildgestalterin und Regisseurin.

Julia Daschner
Deutschland
2008
Dokumentarfilm
2009
Wettbewerb Bildgestaltung