Anna Blume

Bulgarien/Deutschland 2009, 9' | Regie Vessela Dantcheva | Buch Vessela Dantcheva, Ebele Okoye| Schnitt Ivan Bogdanov | 2D Character Animation Ebele Okoye | Musik Petar Doundakov | Produktion Ebele Okoye, fin film

Synopsis
An Anna Blume

Oh Du, Geliebte meiner 27 Sinne, ich liebe Dir! Du, Deiner, Dich Dir, ich Dir, Du mir, - wir? Das gehört beiläufig nicht hierher! Wer bist Du, ungezähltes Frauenzimmer, Du bist, bist Du?
Kurt Schwitters 1919

Ein Lippenstiftfleck an einer Kaffeetasse verwandelt sich in ein sonderbares kleines rotes Wesen und macht sich auf den Weg. Es erreicht die Stadt, nimmt Kontakt zu Menschen auf, wächst und verwandelt sich und wächst immer weiter und weiter.

Anna Blume ist ein visuelles Gedicht über die Lust eines Mannes, einer Frau nachzujagen. Eine surreale Reise, inspiriert von Kurt Schwitters' dadaistischem Gedicht.

 

Biographie
Vessela Dantcheva, geboren 1975, arbeitet seit 2001 im Bereich Animation. Sie machte 2001 ihren Abschluss an der Kunstakademie Willem de Kooning. Seit 2004 betreibt sie mit Ivan Bogdanov in Sofia das Trickfilmstudio FINFILM.
Neben ihrer Arbeit als unabhängige Filmemacherin nimmt sie auch Auftragsarbeiten an.

Vessela Dantcheva
Bulgarien, Deutschland
2009
Animationsfilm, Kurzfilm
2010
Panorama