Address Unknown

Großbritannien/China 2006, 11' | Regie, Buch, Bildgestaltung, Ton Xiaolu Guo | Schnitt Xiaolu Guo, Xiao Juan Zhong | Musik, Produktion Philippe Ciompi

Synopsis
In einer Pekinger Wohnung schreibt eine junge Frau Postkarten an einen Mann in London. Wir sehen weder die Frau noch den Mann, die Kamera zeigt nur einen melancholischen Blick auf Peking. Jede Postkarte eine lange statische Einstellung. Die Frau erzählt von ihrer Einsamkeit in einem sich rapide wandelnden China. Schnellstraßen, Fabrikarbeiter, Fleischmarkt, Menschen in den Straßen ...
Alle Postkarten kommen zurück - Adresse unbekannt. Ihr Geliebter scheint von der anderen Seite des Erdbodens verschluckt worden zu sein.

Guo Xiaolus Dokumentation WE WENT TO WONDERLAND ist ebenfalls im "Fokus China" des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln zu sehen.

 

Biographie
GUO XIAOLU wurde 1971 in einer kleinen Stadt am chinesischen Meer geboren. Mit achtzehn ging sie nach Peking, studierte dort an der Filmhochschule und schrieb fünf Romane. Im Jahr 2002 zog sie nach London. Ihr Roman "20 Fragments of a Ravenous Youth", die Geschichte einer jungen Frau im modernen China, wurde mit Bildern aus dem Film ADDRESS UNKNOWN illustriert.

Xiaolu Guo
Großbritannien, China
2006
Kurzfilm
2008
Fokus: China