Silhouette

Deutschland 2010, Experimentalfilm, 6' | Regie, Realisation Astrid Busch

Synopsis

»Die Szene ist vermeintlich vertraut – und doch rätselhaft. Die Tonspur scheint die erste Vermutung zu bestätigen: Geräusche aus einer friedlichen Landschaft, vielleicht früher Morgen, bevor alles in Bewegung kommt. Ein Spiel mit Bild und Ton, eine visuelle Reduktion, die der eigenen Phantasie Raum lässt, in die Irre führt und das Rätsel auch nicht auflöst – denn wo regnet es schon von unten nach oben?«
aus der Laudatio für den Medienkunst Filmpreis

Das idyllische Leben in einem kleinen beschaulichen Dorf wird vom Regen kurz unterbrochen.

Biographie

Die Designerin, freie Filmemacherin und Bildgestalterin Astrid Busch studierte an der Fachhochschule Dortmund – Studiengang Film/Fernsehen mit der Studienrichtung Kamera. Seit 2000 lehrt sie dort selbst. 2003 wurde ihr Film Nicht auszuschließen dass er tot ist für den deutschen Kamerapreis nominiert.

Filme von Astrid Busch (Auswahl)
Idyll 2009
Ich ist eine Andere 2008
Nicht auszuschließen dass er tot ist 2000
die Pixelputzer 2000
der Kaffee ist fertig 1999
feindlich – negativ 1998
Die Frau ohne Kopf 1997

Astrid Busch
Deutschland
2010
Experimentalfilm, Kurzfilm
2011
Fokus: Was tun