Sans papiers (Illegalised People)

Serbien/Deutschland 2004, Experimentalfilm, 14' | Regie Tanja Ostojic | Buch, Bildgestaltung, Schnitt, Ton, Produktion Tanja Ostojic, David Rych

Synopsis

Tanja Ostojić und David Rych porträtieren illegalisierte Menschen in der Haftanstalt Köpenick in Berlin, einem der größten Abschiebegefängnisse Deutschlands. Nur fünf Prozent der hier Gefangenen erhalten den Status eines politischen Flüchtlings, die einzige Möglichkeit auf ein Asyl. An die 45 Prozent bleiben in Deutschland mit einem undefinierten Aufenthaltstitel, ohne Rechte. Der Rest wird abgeschoben. Deutschland alleine weist jedes Jahr rund 30.000 Menschen aus.


Sans papiers ist Teil einer Videoinstallation.

Biographie

Tanja Ostojić, geboren 1972 in Jugoslawien, studierte Kunst in Belgrad und Nantes. Sie lebt als freischaffende Kulturaktivistin und Künstlerin in Berlin. Ostojićwar in zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten, unter anderem bei der Manifesta 2, der 49. Biennale von Venedig und der 2. Biennale von Tirana. Der Österreicher David Rych lebt und arbeitet ebenfalls als Künstler in Berlin. Seit 2004 realisieren Ostojić und Rych immer wieder gemeinsame Projekte.

Tanja Ostojic
Serbien, Deutschland
2004
Experimentalfilm, Kurzfilm
2010
Fokus: Rund um den Balkan