Players

Finnland 2010, 8’ | Regie, Buch, Darstellerin, Produktion Pilvi Takkala | Vertrieb AV-Arkki

Jaakko erzählt von sich und seinen Freunden Ville, Mathias, Hans, Nick und Henrik. Sie sind eine Clique von Online-Poker-Profis und leben in einem Hotel in Bangkok. Die sechs verbringen einen großen Teil ihre Freizeit miteinander, deren soziale Regeln der Logik des Spiels folgen: Sie lassen den Zufall entscheiden, wer das Essen bezahlt und spielen Schnick, Schnack, Schnuck, wer den nächsten Kaffee holt. So stellen sie sicher, dass sie sich gegenseitig gerecht behandeln und niemand übervorteilt wird.
Die realen Pokerspieler sind im Film nicht zu sehen, Pilvi Takala spielt die von Jaakko beschriebenen Szenen selbst.

 

Biografie
PILVI TAKALA lebt und arbeitet zurzeit in Amsterdam. 2006 schloss sie ihr Studium an der Akademie der Schönen Künste in Helsinki ab. In ihren Arbeiten interessiert sie sich für Interventionen im öffentlichen Raum. Sie hinterfragt ungeschriebene Gesetze, Normen und Wertvorstellungen. Die künstlerischen Arbeiten, die aus ihren Aktionen entstehen, sind zumeist Videos, aber auch Fotografien und Publikationen. Takala wurde 2011 mit dem renommierten Prix de Rome der Rijksakademie Amsterdam ausgezeichnet. Zudem gewann sie den Förderpreis der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. 2012 zeigt die Kunsthalle Erfurt ihre erste Werkschau in Deutschland.

 

Filme von Pilvi Takkala
Broad Sense 2012 | Real Snow White 2009 | The Angels 2008 | Kuuluttaja 2007 | The Shining Shining 2007 | Easy Rider 2006 | Seinäruusu 2006

 

 

Pilvi Takkala
Finnland
2010
Kurzfilm
2012
begehrt! - filmlust queer