All about Love (De Xian Chao Fan)

Hong Kong 2010, Spielfilm, 105’ | Regie Ann Hui | Buch Yeeshan Yang | Bildgestaltung Charlie Lam | Schnitt Eric Kong Chi Leung, Chan Chi Wai Ton u Duu-Chih | Musik Anthony Chue | Darsteller_innen Sandra Ng, Vivian Chow, Eddie Cheung, William Chang, Joey Meng, Jo Koo | Produktion Class Limited | Weltvertrieb Mega-Vision Pictures Ltd.

Synopsis
»Für das Fernsehen war ich für eine Serie auf der Suche nach Geschichten über junge Frauen in Hong Kong. Da erzählte mir Elsa, die Drehbuchautorin, von zwei schwangeren Lesben, die sich nach zehn oder fünfzehn Jahren bei einer Beratungsstelle wieder getroffen hatten. Sie waren ein Paar gewesen, als sie Teenager waren. … Das war unser Ausgangspunkt, von dem aus wir eine leichte Komödie schrieben, in der alle möglichen skurrilen Situationen vorkommen, und die trotzdem das ernsthafte Thema der sexuellen Orientierung und der Bedeutung von Familie verhandelt.«
Ann Hui

Macy, von Beruf Anwältin, ist bisexuell und hat Schwierigkeiten, sich damit in eine Schublade stecken zu lassen. Robert leitet eine Werbeagentur neben Macys Kanzlei. Seine Frau bezichtigt ihn der häuslichen Gewalt und will die Scheidung. Robert heuert deshalb Macy an, um ihn zu verteidigen. Sie hilft ihm nicht nur entgegen ihrer feministischen Grundsätze, seine Frau zurück zu gewinnen, sondern wird außerdem schwanger von ihm.
Anita hat nach einem One-Night-Stand mit Mike ebenfalls festgestellt, dass sie schwanger ist. In einer Familienberatungsstelle trifft sie auf Macy, mit der sie früher einmal eine Beziehung hatte. Nach zwölf Jahren flammt ihre alte Leidenschaft füreinander neu auf und die Entscheidung für oder gegen die Schwangerschaft fällt beiden schwer. Macy sehnt sich nach Freiheit, Anita wiederum steht kurz vor der Kündigung.
In dieser Situation bieten sowohl Robert als auch Mike den beiden ihre Hilfe an.

Biographie
Ann Hui
wurde 1947 in Anshan in der chinesischen Provinz Liaoning geboren. Ihre Familie wanderte nach Hongkong aus, als sie noch ein Kind war. Sie studierte an der Universität von Hongkong und ging nach ihrem Abschluss nach England, wo sie ein zweijähriges Filmstudium absolvierte. Anschließend ging sie nach Hongkong zurück und drehte eine Reihe von Dokumentar- und Spielfilmen für das Fernsehen - sowohl als Regisseurin als auch als Assistentin von King Hu, der als Meister chinesischer Kampf-Kunstfilme gilt. Ihr Debüt als Regisseurin gab sie 1979 mit The Secret und wurde darufhin zur Vorreiterin des »Hong Kong New Wave«. Mittlerweile hat sie mehr als 20 Spielfilme gedreht, die vielfach ausgezeichnet wurden - darunter Summer Snow, der 1996 bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin den Silbernen Bären für die beste Schauspielerin ( Josephine Siao) gewann.

Filme von by Ann Hui (Auswahl)
Night and Fog 2009 | The Way We Are 2008 | Postmodern Life of My Aunt 2007 | Summer Snow 1995 | Song of the Exile 1990 | Boat People 1982 | The Secret 1979

 


Ann Hui
Hong Kong
2010
Spielfilm
2012
begehrt! - filmlust queer