4 Kilometers

Großbritannien/Israel 2008, 23' | Regie, Buch Miri Shapiro | Bildgestaltung Paul Robinson | Schnitt Vanat Sermpol | Ton Lionel Hicks, Yaniv Bitran, Amir Shmueli | Musik Yaniv Fridel, Yehonatan Azar, Nasser Massudin | Darsteller_innen Dima Taya, Abdalla Aqel, Estabrak Aqel

Synopsis
Das traditionelle Wüsten-Beduinendorf, in dem die 15-jährige Hulud lebt, ist nicht weit entfernt von dem modernen Großstadt-Leben von Beer-Sheba. Aber zwischen den beiden Orten liegen Welten. Hulud träumt davon, diese Grenze zu überwinden.. Mit ihrem kleinen Bruder und der Schwester begibt sie sich auf eine Reise, die ihr Klarheit bringen wird. 2008 gab es in der Wüste Südisraels noch 45 Beduinendörfer, die von der israelischen Regierung nicht anerkannt werden und keiner Verwaltung angehören. Rund 76.000 Beduinen leben dort völlig abgeschieden ohne Wasser, Strom, Kanalisation, befestigte Straßen, medizinische Versorgung oder Bildungssystem und versuchen, ihre traditionelle Lebensweise zu bewahren. Doch das moderne Leben umgibt sie und rückt immer näher. 4 Kilometers läuft im Programm des Festivals zusammen mit Amina.

 

Biographie
Die Israelin Miri Shapiro studierte an der London Film School. Ihr Abschlussfilm 4 Kilometers wurde vom National-Geographic „All Roads Film Project“ gefördert. Für ihren Kurzfilm Kallah (Braut) erhielt sie den Jurypreis des Kurzfilmfestivals Montecatini Terme sowie den Bären in Gold beim Festival der Nationen im österreichischen Ebensee.

Miri Shapiro
Großbritannien, Israel
2008
Kurzfilm
2009
Fokus: Freiheit