Chained!

USA 2010, 14’, Regie Betsy Kalin | Bildgestaltung Gretchen Warthen | Schnitt Margo Dean, Michael Hanish | Ton Lisa Gillespie, Barry Neely | Produktion Itchy Bee Productions

Synopsis
»Schlüsselketten sind definitiv queere, lesbische, semi-maskuline, männliche, burschikose Symbole.«
Angie Evans, Musikerin

Von viktorianischen Taschenuhren über extravagante Anzugmode bis hin zum Motorradbedarf: Schlüsselketten/Wallet Chains haben sich über die Jahre zu mehr als einem Trend in der lesbischen Kultur entwickelt. Heute sind Lesben deren größte Konsument_innengruppe. Doch was treibt Frauen aller Altersgruppen, aller Lebensentwürfe, Lesben auf Motorrädern oder BDSM Praktiker_innen an, Schlüsselketten zu tragen? Und warum sind sie buchstäblich an sie gekettet?
In Chained! streift Betsy Kalin sexy und humorvoll durch das Leben von Lesben, die sich auch über ihre Schlüsselketten definieren.

 

Biografie
Getreu ihrer unabhängigen Einstellung zum Filmschaffen nimmt Betsy Kalin als Filmemacherin oft die Rolle der Produzentin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Cutterin gleichzeitig ein. 2004 debütierte sie mit der Dokumentation Hearts Cracked Open, die auf dem San Francisco International LGBT Film Festival mit großem Erfolg Premiere feierte und mehrere Auszeichnungen erhielt. Für die biografische Dokumentationsreihe LesBios schrieb sie das Drehbuch und führte Regie. Betsy Kalin studierte zunächst Frauenforschung an der Columbia Universität und erwarb dort ihren Bachelor. Ein anschließendes Regiestudium schloss sie an der Universität in Miami mit dem Magisterexamen ab.

 

Filme von Betsy Kalin (Auswahl)
East LA Interchange 2012| Hearts Cracked Open 2004 | Into the Streets 2002 | LesBios 2001 | Donkeys, Pigs and Greens 2000 | Roof 1998 | Reflections 1996

 

 

Betsy Kalin
USA
2010
Dokumentarfilm, Kurzfilm
2012
begehrt! - filmlust queer