1977

Großbritannien 2007, 8' | Regie, Buch Peque Varela | Bildgestaltung Neus Olle Soronellas | Schnitt Fiona DeSouza | Ton Chu Li Shewring | Musik Natalie Ann Holt | Produktion Gavin Humphries

Synopsis
In ihren Träumen sieht sich die kleine Peque als gefeierter Fußballstar.. Doch die Wirklichkeit holt sie ein, und sie wird von den anderen Mädchen dafür ausgelacht. Sowas machen doch nur Jungs! 1977 wurde die Regisseurin Peque Varela in einer Kleinstadt in Galizien geboren. Ihr vielfach preisgekrönter Animationsfilm 1977 ist eine faszinierende Collage aus Zeichnungen und Fotografie. Varela erzählt von ihrer Kindheit inmitten einer konservativen, katholischen, heterosexuellen Gesellschaft und vom Kampf um ihre Identität und Geschlechterrolle. 1977 läuft im Programm des Festivals in der Langen Filmnacht.

 

Biographie
Mit 19 Jahren reiste Peque Varela für einen dreimonatigen Aufenthalt nach London und kehrte nicht mehr zurück nach Spanien. Nach ihrem Abschluss in Contemporary Media Practice an der University of Westminster studierte sie Animation an der National Film & Television School NFTS. 1977 ist ihr Abschlussfilm. Sie produzierte Animationen für Werbespots und für MTV und war an der Titelsequenz für Tim Burtons Sweeney Todd beteiligt.

Peque Varela
Großbritannien
2007
Kurzfilm, Animationsfilm
2009
Fokus: Freiheit