Publikationen

Hier finden Sie Festivalkataloge und Publikationen mit Bezug auf die Festivals.

Sämtliche Titel können Sie beim IFFF Dortmund|Köln online oder per Fax unter 0231-5025734 bestellen. Sofern angegeben, bestellen Sie die Titel bitte über info[at]feminale.de und nicht über das Onlineformular.

Bitte geben Sie bei der Bestellung Ihre E-Mail-Adresse an, Sie erhalten eine Bestellbestätigung mit den Details zur Zahlungsweise ausschließlich per E-Mail.
Nach Zahlungseingang werden Ihnen die Materialien umgehend per Post zugeschickt. 

Festivalkataloge und Publikationen

Plakat 2014
DIN A1 - gefaltet
Fotografie: Catrine Val

EUR 3.-
inkl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2014
Anlass für den Länderschwerpunkt Türkei ist nicht nur die gestiegene Zahl international erfolgreicher Filme türkischer Regisseurinnen, die den Blick auf komplexe Frauenfiguren und deren Alltag lenken. Auch das besondere Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei leitet die Programmauswahl. In Köln leben etwa 60.000 Menschen aus der Türkei oder mit türkischen Wurzeln. Was wissen wir konkret über die türkischen Mitbürger_innen, was erleben junge Leute, wenn sie – aufgewachsen in Deutschland – in das Land ihrer Vorfahren zurückkehren?

Nicht zuletzt stehen die anhaltenden Demonstrationen und Protestbewegungen türkischer Bürger_innen seit Ende Mai 2013 gegen die autoritäre Politik der Regierungspartei im Zentrum des Interesses.


Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 150 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt.

Plakat 2013
DIN A1 - gefaltet
Fotografie: Julia Christe

EUR 3.-
inkl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2013

Exzesse überall: Dramatische Zahlen über globale, wirtschaftliche, ökologische und soziale Krisen bei maximaler Ausbeutung der Ressourcen für das nie endende Wachstum.

Anlass genug, 2013 den Exzess ins Visier zu nehmen und aktuelle wie historische Filme von Frauen zur Diskussion zu stellen.
Selbstoptimierung als Dauerzustand und der weibliche Körper als Gegenstand kultureller Einschreibungen sind zentrale Themen des Programms. Das Spektrum reicht vom Stummfilm über Raritäten der 80er Jahre, vom Avantgarde- und Spielfilm bis zur Dokumentation.


Wettbewerbe: 5. Internationaler Spielfilmwettbwerb der RWE Vertrieb AG, trailer ruhr-Publikumspreis

Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 158 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt..

Festivalkatalog 2012
Ein Jahr nach dem Beginn des arabischen Frühlings widmet sich das Festival der Begegnung mit Filmemacherinnen aus Nordafrika und dem Nahen Osten mit Filmen, die in der Zeit vor den Aufständen entstanden sind.
Die vielschichtige künstlerische Auseinandersetzung der Regisseurinnen in und mit ihren Gesellschaften gibt Einblick in Spannungsfelder und Widersprüche der arabischen Welt. Welche Geschichten erzählen arabische Regisseurinnen und wie sehen ihre Frauenfiguren aus?

Wettbewerbe: Internationaler Debüt-Spielfilmwettbwerb, Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen, choices-Publikumspreis, Aktuelle internationale Filmproduktionen: PANORAMA, begehrt! - filmlust queer

Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 136 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt..

Festivalkatalog 2011
Es muss etwas getan werden angesichts weltweiter ökologischer und politischer Krisen. Wie können entsprechende Gegenentwürfe aussehen? Welche Strategien des Widerstands und Formen des Protests sind möglich und wie positionieren sich vor diesem Hintergrund Künstlerinnen und Filmemacherinnen?

WAS TUN ist Frage und Antwort zugleich. Das Frauenfilmfestival versucht mit thematischen Filmreihen, Vorträgen, Workshops und Diskussionen eine Zustandsbeschreibung und zumindest einige Antworten zu liefern.

Wettbewerbe: 4. Internationaler Spielfilmwettbewerb der RWE Vertrieb AG, 6. Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen, trailer-Ruhr Publikumspreis

Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 150 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2010
Mit dem Zusammenbruch des Sozialismus, der Gründung neuer Staaten und politischer Systeme waren die letzten 20 Jahre für viele Länder Südosteuropas geprägt durch eine dramatische Phase des Übergangs. Die Nachwirkungen des traumatischen Krieges in Ex-Jugoslawien spielen nicht nur eine bedeutende Rolle für ganz Europa, sie sind auch das Thema zahlreicher Filme aus der Region. Denn Filmemachen auf dem Balkan ist zu mehr als einer kulturellen Angelegenheit geworden. Es bietet Möglichkeiten, einer neuen Identität Ausdruck zu verleihen, und wird als Forum für politische Auseinandersetzungen genutzt.
Das IFFF Dortmund | Köln bietet in seinem Länderschwerpunkt den Filmemacherinnen des Balkans ein breites Forum und den Zuschauern einen einmaligen Überblick über das Filmschaffen der Region.

Wettbewerbe: Internationaler Debüt-Spielfilmwettbwerb, Choices Publikumspreis
Aktuelle internationale Filmproduktionen: PANORAMA
Aktuelle Lesben- und Transgenderfilme: begehrt! filmlust & queer

Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 138 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2009
Das Festival 2009 in Dortmund steht ganz unter dem Motto: FREIHEIT. Was ist der Preis für innere Sicherheit, für Reisefreiheit oder freie Liebe? Wie viel Freiheit ist möglich in einer Welt, in der Rechte und Träume miteinander konkurrieren? Ca. 130 Aktuelle und historische Filme geben Hinweis darauf, wofür und wogegen in der jeweiligen Epoche gekämpft wurde und welcher Freiheitsbegriff die Diskurse bestimmte.

Wettbewerbe: 3. Internationaler Spielfilmwettbewerb für Regisseurinnen der RWE Westfalen-Weser-Ems AG, 5. Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen, erstmalig auch für den Bereich Dokumentarfilm, trailer-Ruhr Publikumspreis

Hg.: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 158 Seiten

EUR 5.-
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2008
Mit dem diesjährigen Länderschwerpunkt Fokus: CHINA gibt das IFFF Dortmund|Köln einen Überblick über das aktuelle Filmschaffen chinesischer Regisseurinnen. Trotz toleranteren Zensurbehörden werden ihre Arbeiten dem chinesischen Publikum jedoch oft vorenthalten.

Wettbewerbe: Internationaler Debut-Wettbewerb Langspielfilm, Choices Publikums-Preis
Aktuelle internationale Filmproduktionen: PANORAMA
Aktuelle Lesben- und Transgenderfilme: QUER BLICK

Hg: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 127 Seiten

EUR 5,-
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2007
2007 dreht sich in Dortmund alles um das Thema MUSIK: Wie beschäftigen sich Filmschaffende inhaltlich und formal mit Musik, Ton und Rhythmus? Musik als identitätsstiftendes Medium oder schmuckes Beiwerk?

Wettbewerbe: 2. Internationaler Preis für Spielfilmregisseurinnen der RWE Westfalen-Weser-Ems AG und 4. Dortmunder Preis für Bildgestalterinnen.

Hg: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 163 Seiten

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2006
Die beiden Internationalen Frauenfilmfestivals Feminale Köln und femme totale Dortmund haben sich zusammengeschlossen und präsentierten sich mit ihrer ersten Ausgabe vom 11. bis 15. Oktober 2006 in Köln.

Internationaler Debüt-Wettbewerb Langspielfilm: HORIZONTE
Aktuelle internationale Filmproduktionen: PANORAMA
Aktuelle Lesben- und Transgenderfilme: QUER BLICK

Hg: IFFF Dortmund | Köln, deutsch/englisch, 144 Seiten

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 2005
Das Festival beschäftigt sich mit dem Thema GELD: woher kommt es, wer verdient es (nicht) - und wer zahlt die Rechnung im konkreten und übertragenen Sinne?

Wettbewerbe: 1. Internationaler Preis für Spielfilm-Regisseurinnen &
3. femme totale Kamerapreis der e-m-s new media AG.
100 Filme von Frauen - weltweit.

Hg: femme totale, deutsch / englisch, 176 Seiten

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog Feminale 2004
Preis auf Anfrage

Bestellung über info[at]feminale.de

Festivalkatalog 2003
Das Festival beschäftigt sich mit dem Thema Herkunft: mit der Zugehörigkeit zu Orten und Menschen, an denen man festhält, die man verliert oder auch neu gewinnt. Wie setzen sich Filmemacherinnen mit den Fragen von Mobilität, Heimat, Migration und Familienbindungen auseinander?

Hg: femme totale, deutsch / englisch, 191 Seiten

EUR 2,50,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog Feminale 2002
Preis auf Anfrage

Bestellung über info[at]feminale.de

Festivalkatalog 2001
Das Festival folgte den Küssen in der Filmgeschichte in ganz unterschiedlichen Reihen. KUSSECHT, das sind Filme, die von großer Liebe erzählen, von Erfüllung und Scheitern. Hier werden große und kleine Liebesgeschichten ausgebreitet. Die Frage nach dem "Warum" wird immer wieder anders und neu beantwortet.

Hg.: femme totale, 175 S.

EUR 2,50,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog Feminale 2000
Preis auf Anfrage

Bestellung über info[at]feminale.de

Festivalkatalog 1999
Das Festival verfolgte Geschichten, die das Leben schreibt. Es interessierten vor allem Biografien im nicht ganz üblichen Sinne: die Lebensum- und -abwege, die Brüche und Nischen, die das Leben von Menschen spannend machen und manchmal unberechenbar erscheinen lassen.

Hg.: femme totale, 168 S.

EUR 2,50,–
zzgl. 7% MwSt.

Feminale-Festivalkataloge der Jahre 1986 bis 1998
Preise auf Anfrage.

Bestellung über info[at]feminale.de

Festivalkatalog 1997
Das Festival wandte sich den zwiespältigen und hintergründigen Momenten spannungsreicher Filmgenres wie Actionfilmen, Thrillern, Splattern- und Horrorfilmen, schwarzen Komödien aber auch Krimiparodien zu.

Hg: femme totale, 160 S.

EUR 2,50,–
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 1995
Das Jubiläumsjahr des Kinos: Der Blick hinter die Kulissen hob die vom Publikum wenig beachteten Bereiche des Filmemachens hervor wie Kostüm-Design, Filmmusik, Kamera oder auch Filmarchitektur. Die Chronik skandalös ließ die weiblichen Kultfiguren der Leinwand Revue passieren.

Hg: femme totale, 117 S.

EUR 2,50
zzgl. 7% MwSt.

Festivalkatalog 1993
Ausdrucksformen des Komischen in der Filmarbeit und Kunst von Frauen, hintergründige Formen des Witzes, der Ironie und Satire.

Hg: femme totale, 136 S.

EUR 2,50
zzgl. 7% MwSt.

Katalog zur Ausstellung
Die Subversivität des Lachens
Die Ausstellung stellte zeitgenössische bildende Künstlerinnen vor, die einen Ansatz subtilen Humors in ihren Arbeiten entwickelt haben: Ida Appleboorg, Elvira Bach, Anna und Bernhard Blume, Lilil Fischer, Rosemarie Trockel.

Hg.: Petra Cornelissen, 56 S.


Titel vergriffen.

Festivalkatalog 1991
Eine Auseinandersetzung mit allen Anwendungsformen neuer Technologien in den Bereich Gentechnologie, Rationalisierung, Informationsverarbeitung, Überwachungs- und Kriegstechnologien.

Hg: femme totale, 152 S.

EUR 2,50
zzgl. 7% MwSt.

Regisseurinnen Guide
Der Guide umfasst neben den Filmografien auch die Ausbildungen und Werdegänge sowie Auszeichnungen der Regisseurinnen und ihre jeweilige Kontaktadresse.

Hg: femme totale, deutsch, 296 Seiten, Schutzgebühr

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

girlsgangsguns - zwischen Exploitation - Kino und Underground
Hg.: Carla Despineux, Verena Mund
Schüren Verlag, Marburg 2000, 191 S.

EUR 15,-
zzgl. 7% MwSt.

Bestellung über info[at]feminale.de

100 Jahre Frauen & Kino.
Neben Filmschaffenden wie Lina Wertmüller, Margarethe von Trotta oder Kathryn Bigelow, die Kinofans auf Anhieb mit großen (Spiel-)Filmen verbinden, soll hier auch aufmerksam gemacht werden auf jene Filmemacherinnen, deren außergwöhnliche Produktionen aus dem filmhistorischen Kanon oft herauszufallen drohen. Experimentalfilmerinnen wie Birgit Hein, Dore O. oder Mara Mattuschka zählen dazu ebenso wie Filmemacherinnen, die aus anderen Kulturen kommen und in der ersten oder zweiten Generation hier in Deutschland leben und arbeiten.

Hg.: femme totale in Zusammenarbeit mit Feminale e.V., Köln
© 1996 femme totale, 104 S.

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

Frau und Sucht.
Filme und Videos zur frauenspezifischen Suchtarbeit.

Hg.: femme totale/ Bella Donna, Landesfachstelle Frauen & Sucht NRW, Essen
© 1996 femme totale, 96 S.

EUR 2,–
zzgl. 7% MwSt.

Blaue Wunder, Neue Filme und Videos von Frauen 1984 bis 1994
Hg.: Eva Hohenberger, Karin Jurschick
Argument-Verlag Hamburg 1994, 285 S.

15 EUR
zzgl. 7% MwSt.

Bestellung über info[at]feminale.de

Feministische Streifzüge durch's Punkte-Universum.
Hg.: Heidi Hutschenreuter/Claudia Schurian
© 1993 edition filmwerkstatt/femme totale, 128 S.

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.

Frauen Film Praxis, Ausbildung, Förderung, Produktion, Vertrieb
Ein Handbuch von Regina Eichen
Hg.: Feminale e. V., Köln 1992, 151 S.

Preis auf Anfrage.

Bestellung über info[at]feminale.de

Rollenwechsel - Frauen in der Filmausbildung, Erfahrungen, Analysen, Perspektiven
Ein Tagungsbericht, im Auftrag des Bundesministers für Bildung und Wissenschaft
Köln 1990, 120 S.

Preis auf Anfrage

Bestellung über info[at]feminale.de

Würde oder Das Geheimnis eines Lächelns.
Bearbeitung: Karin Bruns, Silke J. Räbiger, Brigitte Schmidt.
Hg.: femme totale/Kulturbüro Stadt Dortmund/
Kultur Kooperative Ruhr e.V.
© 1990 eFeF-Verlag. 236 S.

EUR 5,–
zzgl. 7% MwSt.